Von Gorillas und Golden Retrievers

Hehe. Nicht geschlafen. Exzellenter Laune bin ich. Im Büro. Und ich muss lachen. Habe das Hellacopters Konzert verpasst, so wie alle Konzerte die letzten zwei Monate. Aber das Nachbrennen, das habe ich zur Gänze mitgenommen. Beste D, ich habs dir gestern nicht mehr erzählt, aber die Konversation des Abends ist sowas von wiedergebenswert. Ich bin der wahre Psycho-Magnet:

Sie: Hallo. Kann ich dich mal was fragen?
Ich: Ja, klar.
Sie: Wenn du wählen könntest, was würdest du wählen: Golden Retriever, Delphin oder Gorilla?
Ich: Hä?
Sie: Jetzt entscheide dich!
Ich: Golden Retriever.
Sie: Das dachte ich mir. Meine Schwester ist der Golden Retriever. Ich bin der Gorilla. Den Delphin haben wir nur so dazu genommen.
Ich: Aha.
Sie: Weißt du, irgendwie gibt mir das schon zu denken. Warum bin ich der Gorilla? Andererseits haben Gorillas auch was Erhabenes und Edles.
Ich: Ich hab nur Golden Retriever gesagt, weil’s phonetisch und semantisch am angenehmsten scheint.
Sie: Ja, dumm, dass meine Schwester jetzt nicht hier ist. Ich bin auch oft wie ein Gorilla. Findest du das auch?
Ich: Nein, ich vergleiche Mädchen auch eher selten mit Affen.
Sie: Alle sagen Delphin.

11 comments / Add your comment below

  1. Scheiße, niiiicht abkürzen! Ich will alles wissen…

    Gin liebe mit Limettenplürre von Fanta, Herr Burnster. Oder lieber gar nicht. Holsten! :)

  2. Egal ob Gin oder Wodka, schnell muss es gehen und blöd muss es machen. Too many drugs, geht das?
    Sacht mal, bin ich hier im katolischen Mädchenpensionat gelandet, oder warum seid Ihr so brav?

  3. at bee: ich fühl mich nicht angesprochen. bin gänzlich unbrav. zu mittach gabs gleich wieder ein bierchen.

    at EmZeh: holsten geeed. als bavarist erteile ich jedoch augustiner nachhaltig den vorzug.

    at schroeder: hmmm. malaria. haben ziemlich gespart mit dem tonic in meinem gin.

    at bittersweet choc: der delphin war nur für die statistik. als semantischer köder

    at the neugierigen: erspart hab ich euch die geschichte vom gorilla im berliner zoo, der sein baby nach stuttgart abgeben musste, oder so ähnlich. da is mir die allegorie dann auch zu sehr entgleist.

  4. Ich gestehe, ich habe noch nie darüber nachgedacht, wie angenehm Golden Retriever in semantischer oder gar phonetischer Hinsicht sind.

  5. at ole: we live and we learn.

    at winkster: macht unmittelbar blöd im kopf und dick im bauch. man merkt es schon während man trinkt. wir bayern hatten nie eine chance.

    at bee_stie girl: ja, ihre geschichte war auch echt fantastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.