Bis einer howlt!

Das lauteste Konzert dem ich je beiwohnen durfte war weder Motörhead, noch Manowar. Nein, es war der Black Rebel Motörcycle Club, der mir die Augen vor lauter Gitarren tränen liess. Die auf dem recht krachledernen Zweitling „Take Them On, On Their Own“ basierenden Livekonzerte scheinen jedoch nicht zwangsweise wegweisend für das neue Album „Howl“ (22.08.05) gewesen zu sein.

Schon der Einstieg „Shuffle Your Feet“ klingt mehr nach einem Hippiegottesdienst als nach einem Motorradtreffen. „Howl“ ist eine reine Rootsplatte, die sich in uramerikanischem Fahrwasser voller Gospel- und Blueszuflüsse fortbewegt. Und Tradition wird nicht nur musikalisch großgeschrieben. Auch der beim Beatnik Buddha Alan Ginsberg entliehene Albumtitel repräsentiert die Rückbesinnung auf die Wurzeln amerikanischer Rockmusik und Beatpoesie.

Wem das alles zu sehr nach Spiritus-Sanktus klingt, den kann man beruhigen: Hinter dem ganzen Bluesfolk-Getue offenbart sich das gewohnt souverän spartanische Songwriting. „Howl“, „Sympathetic Noose“ und „Weight Of The World“ sind so wertvoll wie verloren geglaubte Brautigan Memoiren. Mal sehen, in welcher Lautstärke man diese Platte auf die Bühne bringen kann. Ich will niemanden weinen sehen, wenn’s laut wird.

Howl doch!

17 comments / Add your comment below

  1. Oh ja!
    Machen live so richtig spaß! Hatte schon zweimal das Vergnügen und ich bereute es nie, am nächsten Tag jeden mit „HÄÄÄ????“ ansprechen zu müssen, weil ich mir zu cool für Ohrenpropfen war!

  2. … das mit abstand lauteste was ich je gehört habe war j. b. ellis mit dem rocky V titelsong als vorgruppe zu … *hüstel* … mc hammer [ja, ist schon ein wenig her]. als der erste bass ertönte dachte ich ernsthaft an ein unglück. sowas hatte ich noch nie gehört, es war wie ein erdbeben. und ich habe auch nie wieder erlebt, das sich mitten im innenraum aufgrund der elektromagentischen spannung meine nackenhaare aufrichten.

  3. … kann hier leider kaum mitreden. Nur mal kurz anmerken, dass ich eine wahnsinnige Angst vor Lemmy´s Warzen habe und einen Gruß für Burns zu hinterlassen: Moinsen!

  4. timanfaya: du warst auf nem MC hammer konzert? der mit den zirkuszelthosen? puh, i can’t touch this.

    malcolm: BRMC war mein erstes ohrenpropfen konzert. aber 29 jahre lang bin ich cool geblieben.

    ratze: mit dem sportfreundeflo, gell?

    MC: moinsen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.