Die gelben Bengel

Die beim ADAC tun was, um ihre Kundschaft zu unterhalten. Von wegen lustloser Service aus unterkühlten Call Zentren. Hier kommt der Beweis, dass es auch anders geht. Und noch ein Hinweis an alle Pointenwühler: Es verstecken sich gleich mehrere im Text. Ich hätte auch lieber auf eine finale Punchline hingearbeitet, aber bedanken Sie sich beim ADAC.

24.11.05 Berlin – Hamburg

BURNSTER: Hallo, ich benötige eine Information. Wir sind auf der A12 von Berlin nach Hamburg unterwegs und passieren gerade die Ausfahrt Suckow. Wann kommt der nächste Rastplatz mit Tankstelle?
ADAC: Sie fahren also gerade von Suckow in Richtung Berlin los, richtig? Und wann wollen sie tanken?
BURNSTER: Nein, sie missverstehen mich. Wir sind auf der Autobahn in Richtung Hamburg und suchen dringend eine Tankstelle, weil uns das Benzin ausgeht. Wir können nur noch 30km oder so fahren.
ADAC: Ach so, sie fahren jetzt in Suckow weg nach Hamburg?
BURNSTER: Nein, wir sind längst auf der Autobahn. Die Ausfahrt Suckow sollte nur ein Hinweis für sie sein, damit sie unsere Position abschätzen können.
ADAC: Eine Ausfahrt Suckow habe ich nicht auf meiner Karte. Geben sie mir doch bitte ihre genaue Lage durch.
BURNSTER: Die letzte Ausfahrt war nun mal Suckow. Keine Ahnung wie die nächste heisst.
ADAC: Also wenn sie Suckow meinen, dann befinden sie sich auf der A12.
BURNSTER: Dessen bin ich mir bewusst. Sagen sie mir jetzt bitte nach wieviel Kilometern die nächste Tankstelle kommt!
ADAC: Moment, das dauert ein paar Minuten. […] Die nächste Tankstelle kommt nach ca. 50 Kilometern.
BURNSTER: Das ist aber Scheiße, so lange reicht unser Benzin nicht. Können sie mir sagen ob in der Nähe der nächsten Ausfahrt eine Tankstelle ist?
ADAC: Wie heißt denn die nächste Ausfahrt?
BURNSTER: Keine Ahnung, sind sie der ADAC oder ich?

BURNSTER sieht auf einem Schild den Hinweis: Nächter Rasthof mit Tankstelle in 5km.

BURNSTER: Hören sie, hier kommt ja doch gleich ein Rasthof. Vielleicht zeichnen sie den mal in ihre Karte ein.
ADAC: Ah ja, mach ich. Danke. Hatte hier keinen verzeichnet.

26.11.05 Hannover – Berlin

BURNSTER: Hallo, ich benötige eine Information. Wie heisst die Autobahn von Hannover nach Berlin?
ADAC (schnell und bestimmt): Das ist die A7.
BURNSTER: Die A7 geht aber nach Hamburg. Sind sie sich wirklich sicher?
ADAC: Ach Quatsch, was erzähl ich. Das ist natürlich die A30.
BURNSTER: Tatsächlich?
ADAC: Nee, das ist natürlich die A2.
BURNSTER: Sicher?
ADAC: Ja, ja, ganz sicher.
BURNSTER: Und gibt es da Eisglätte?
ADAC: Kurz vor Hannover ist überfrierende Nässe gemeldet. Aber das betrifft sie nicht.
BURNSTER: Warum nicht?
ADAC: Sie kommen ja von Hannover aus, nicht von Berlin.
BURNSTER: Ja, aber es ist doch die gleiche Autobahn.
ADAC: Ich kann ihnen nur sagen, was hier steht.
BURNSTER: Wie lange schätzen sie die Fahrzeit?
ADAC: Sie sie eigentlich Kunde bei uns?
BURNSTER: Ja, schon.
ADAC: Die Fahrzeit beträgt dann ungefähr 2,5 Stunden.

22 comments / Add your comment below

  1. Herrlich! Bin so froh, dass ich es dann doch irgendwann geschafft hatte, mich aus dem jamba-mäßigen Knebelvertrag zu lösen…

    ADAC: Sie sie eigentlich Kunde bei uns?
    BURNSTER: Ja, schon.
    ADAC: Die Fahrzeit beträgt dann ungefähr 2,5 Stunden.

    hrhr…

  2. Und wie lang ist die Fahrzeit als Nicht-ADAC-Kunde? Geht das dann schneller, weil man auf die Schnarchnasen da keine Rücksicht nehmen muß? Nächstesmal können Sie gleich irgendeine Rufnummer wählen ohne hinzuschauen, Herr Burnster. Die Informationen, die Ihnen dann irgendwer geben wird, sind sicher kaum schlechter als die vom ADAC.

  3. aber als adac-mitglied bekommen sie zum beispiel 10% rabatt, wenn sie sich das musical „mamma mia“ anschauen wollen. so kam madonna doch zu ihren abba-samples. hm. adac. kaballah? oder doch scientology? stehen die beiden „a“ für annafrid und agnetha? wofür dann das „d“ und das „c“. donna? ciccone? ich bekomme eine gänsehaut und meine augen weiten sich vor angst.
    i hung up on the adac some time ago.

  4. schön, dass ich das hier mit dem ersten kaffee zu mir nahm.
    vielleicht sollte man einen adac fürs leben erfinden, so für alle belange. dann würde ich mein handy auch mal herzlich drücken und dinge fragen. allein für die antworten scheint es sich mächtig zu lohnen.

  5. Liebe Leser,

    Ich freue mich zu sehen, dass Sie mir meine kurze Absenz und den eigensinnigen Fokus auf musikalisches Fishing For Compliments nachgesehen haben und mit mir wieder voll ins Tagesgeschäft des ganz normalen Wahnsinns einsteigen.

    Bis letzten Freitag, bester Schroeder, war mir gar nicht klar, dass ich immer noch ADAC plus Mitglied bin. Und das obwohl ich gar kein Auto besitze.

    Und Sie, Herr Melonenmann, sagen es: Für spontane Hinweise zur deutschen Geografie und Infrastruktur ist der ADAC dann eher weniger zu empfehlen.

    Im Übrigen haben Sie, Herr Sabbeljan, die Analogie zur Bahn etwas zu Unrecht gezogen. Die Telefonauskunft derselben hat mich noch nie enttäuscht, aber dafür kostet sie mittlerweile auch ca. 5 Euro die Minute.

    Geh weiter, Juli, der Rumpf der K&K Bürokratie arbeitet sicher
    geradezu unkonventionell professionell im Gegensatz zur ausdörrenden Servicelandschaft Deutschland.

    Ole, du wirst lachen, aber der Gedanke beschlich mich bereits.

    Sie hingegen, Herr ZAF, bringen mich jetzt aber zum Lachen und ich überlege mir ernsthaft, im Nebenverdienst als Auskunft ein paar Euren einzuholen.

    Lieber Glam, alleine bei der bloßen Erwähnung der Kapitalenanordnung ABBA geht mir der Arsch auf Glatt- und Grundeis. Dann noch als Musical. Verzeihung, aber da geh ich lieber noch mal in die Fahrschule.

    Allerbeste Lu, schön dass ich bei meinem ersten Kaffee von dir lesen kann. Vielleicht hast du Lunte gerochen und der ADAC spezialisiert sich jetzt auf die eher philosophischen Anliegen der Bevölkerung. Wohlmöglich nehme ich mir mal die Liberté und erfrage dort denn Sinn von Röcken über Jeans oder kleinen Krönchen als Ausgehaccessoire bei jungen Mädchen.

    Im Falle eines Falles, Herr Keineinzelfall, sind Sie immer mit den notwendigen Hintergrundinformationen zur Stelle. Das lob ich mir und wenn Sie mir Ihre Telefonnummer geben, ruf ich nächstens bei Ihnen an statt beim ADAC.

  6. Den Bonus eines Autolosen habe ich bei den Wachturm-Vertretern des ADAC in der Mannheimer Fußgängerzone immer gerne ausgespielt.

    Gelbengel: „Sie möchten doch sicher gerne ADAC-Mitglied werden!“
    Eigenart: „Ach, Sie kaufen mir’n Auto? Wo muss ich unterschreiben?“

  7. Waren Sie nicht vielleicht doch auf der A43? Oder A57? Entschuldigen sie, ich bin doch der ADAC und weiss ja wohl besser als sie, wo sie gerade fahren!

    Die gesamte Bürogemeinschaft dankt für dieses große Stück Unterhaltung!

  8. in der neuen brand eins tut der adac wieder so, als seien die autofahrer die doofen:

    zahl der autofahrer, die sich 2004 wegen einer panne beim adac meldeten: 3 600 000
    zahl dieser autofahrer, bei denen der adac feststellte, dass kein sprit im tank war: 40 000
    zahl der tankstellen in deutschland : 15 000

  9. am besten ist, man stellt auf der autobahn das radio aus und belästigt niemanden – auch nicht den adac – mit anrufen. warum ist man da eigentlich mitglied? wenn ich die wegen einer panne rufen muss, berechnen dir mir maximal den materialpreis und freuen sich über die 20 euro on top, weil ich eben nie diesen adac-beitrag zahle. soviel kohle kriegen die reparaturjungs von mitgliedern nämlich nicht.

  10. burni, premiere … ich commentare betrunken und wollt eigentlich nur sagen :
    das mit den haarreifen, das kann ich dir auch nicht sagen.
    mädchenfragen vorn rechts, ich kann nur gestandene frauendinge klären.
    aber wenn ich dinge übereinander trage, so wie heute, dann weil ich friere.
    eine wunderschöne nacht auch.
    lu – angezogen wie eine zwiebel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.