Tod und Zerstörung / Italienischer Lederschuh

Ein bisschen was darf schon zu Bruch gehen. Manchmal darf jemand den Löffel abgeben. Ein paar Brücken können schon in Flammen aufgehen pro Halbjahr. Es muss sich was tun. Jemand muß dagegen sein. Nicht aus Prinzip aber mit Fug und Recht und Sturm und Drang.

Das Roden von Wäldern soll freilich elegant geschehen. Es darf ruhig ein doppelter Windsor im Spiel sein. Ein Nadelstreifen und ein italienischer Lederschuh. Die Verwüstung darf mit Eleganz durchgeführt werden. Der Untergang mit Stil erfolgen. Jemand kann die Asche im Anschluss ruhig wieder zusammenkehren. Das World Trade Center haben sie auch zusammengekehrt.

Und immer schön lächeln. Man muss sich das Disaster nicht schönreden aber man darf ein Siegerlächeln dazu tragen. Wer Stil hat, macht eine gute Miene zum bösen Spiel und wer spielt, mimt selbst am jüngsten Tag eine altersweise Überlegenheit.

Rebellion ist keine Freizeitaktivität, sie ist ein Stilmittel. Wer das Maul zum Protest aufreißt, kann es in der Folge auch wieder für ein paar abschließende Komplimente auf dem Weg zur Hölle benutzen.

Und immer wieder gut aussehen. Denn selbst in der reissendsten Zerstörung symbolisiert Eleganz ein Stück Ziviliation und die Hoffnung auf Ordnung.

16 comments / Add your comment below

  1. gerade habe ich in irgend so einem buch, das ich am alex auf dem grabbeltisch bei den mängelexemplaren gefunden habe, gerade also habe ich in einem buch folgenden satz gelesen :“ polarisierer aller länder vereinigt euch!“ ich dachte, das passt hier irgendwie hin.

  2. Let’s decadance at all Events
    Im Walzerschritt zum letzten Tritt
    Denn wer den Walzer richtig tritt
    Der ist auch für den Abgang fit.

    Die Titanic sinkt in Panik
    Ganz allanig
    Aber gut
    Denn wer sich retten tut
    Der hat zum Untergang kan Mut.

  3. Teilweise ein wenig kryptisch: Wälder elegant roden, ein doppelter Windsor (die Windsor-Buben?), ein italenischer Lederschuh. Hab’ ich gestern doch ein Glas zuviel getrunken?
    Sonst habe ich nix auszusetzen, Herr Burnaski.

  4. Wäre James Bond nur einen Funken rebellisch, er wäre der Prototyp edler Zerstörungswut und Würde in größtem Schutt und staubigster Asche. Kaum jemand sonst durchsprengt mürbe Backsteingemäuer mit „geliehenen“ Sowjetpanzern mit solch knitterfreier, staubkrümelloser Eleganz. Doch fehlt die Tragik, fehlt die Größe im Scheitern. Ohne Scheitern keine Größe im Scheitern. Mein Blick stolpert trockenen Fußes über den Scheiterhaufen meiner fahrengelassenen Wünsche und begrabenen Hoffnungen, stellt aber alles in allem fest, dass es keinen triftigen Grund gibt, der Zukunft nicht mit offenen Armen entgegen zu treten. Auch wenn der Wind mir kalt entgegenbraust, bis auf weiteres stell ich mich ihm gern.

  5. Big up! Der Silvesterzukunft trete ich auch mit offenen Armen entgegen. Ganz Genaues kann ich noch nicht sagen, aber geplant ist einiges, v.a. die Fahrt in die Stadt, die mit B anfängt und mit erlin aufhört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.