18 comments / Add your comment below

  1. Stammt aber aus Santiago De Chile und erscheint mir als passendes Auferstehungssymbol. Und zudem als Notiz an mich selbst: Steh endlich auf, Burny, du fast verstorbener Faulpelz.

  2. Burnster, dein Selbstheilungsversuch mit diesem Wolkenkratzerbild macht mich nachdenklich. Dein Foto ist mal wieder super schöön! Aber bitte, was ist *fast verstorben* ? Die Fast enzeit ist doch vorbei – oder habe ich da was verpennt?
    Nix für ungut, St Burnster und..
    schönen Tach auch ;-)

  3. Mann, du schaffst es dich zu besaufen! RRespekt!! . Ich habe Ostersamstag am Osterfeuer mit 6 Guinness versucht, mir die Kante zu geben und NIX war los. Goar NIX! Da ham die Jungs gesacht: Du, Donna, wenn ju dir besüpen wullt, dät geiht ni! Und se ham recht behalten. Bin nach dem Eierbraten um 7.30 Uhr im Ferienhaus gewesen und war nüchtern! Gute Besserung weiterhin und nicht vergessen: Es geht wieder aufwärts! ;-)

  4. Bier verursacht schon lange keinen gescheiten Rausch mehr bei mir. Kalter Klarer hat den Job übernommen. Wodson & Ginson. Auch als Mixgetränk zugelassen.

  5. naja, wollen sie dieses kalte Gebäude wirklich zum Trost und als Symbol für bessere Zeiten einsetzen?? :)

    Und zum Thema betrinken: mischen, immer schön mischen. Bier, Tequila, Rotwein, mehr Bier, Wodka. Tödlich am nächsten Tag aber die Wirkung bleibt selten aus. Und das muss jetzt von einem Jungspund wie mir kommen. Tss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.