Regensburger Nordstrand 1998

Gut, er hieß damals noch nicht so, aber er füllte die gleiche allegorische Nische in meinem Leben aus wie der Berliner Nordstrand: ein eigenes Fleckchen Stadt zu besitzen, das ich von meinem Fenster aus sehen kann.

Blick aus der Wohnung Silberne Fischgasse 5, 4. OG. This one goes out to you, Stoanei!

9 comments / Add your comment below

  1. Wer es schafft, dem Stadtrand das adt zu klauen, hat schon gewonnen. Und hier wird immer gewonnen, bitte. An schicken Ausblicken hat’s Dir ja nicht gemangelt.

  2. Als ich ein Kind war, hieß es in den Nachrichten immer „Donau Regensburg/Schwabelweis“, wenn’s um den Wasserstand ging. Ja, die sagten das durch, damals in Oberösterreich! Beim Mittagessen. Komisch.

    Fällt mir jetz‘ grad so flashbackmäßig ein. Keine Ahnung, was ich damit sagen will. Sorry für das!

  3. Lustig. Zu der Zeit wohnte meine Liebste im Eckhaus zwischen der Silbernen Fischgasse und dem Gässchen Ohne End, hinten am Garten im 1. Stock. Sowas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.