Verfolgungswahn

Wir suchen niemals die Dinge, sondern das Suchen nach ihnen.
Blaise Pascal

Wir verfolgen das Endspiel. Danach verfolge ich den Plan, in ein Leben nach der WM einzudringen. Ein paar Drinks mehr und wir verfolgen Mädchen, die uns mit Hilfe der Polizei abhängen und uns unabsichtlich in eine Feier locken, aus der heraus ich eine Halbgöttin in Weiß verfolge und sie zurück bringe. Ein alter Song von Mary J. Blige folgt uns nach Hause und Dr. D. tanzt, wie wir es nicht für möglich gehalten haben. Erinnerungen aus dem hohen Norden und dem tiefen Süden folgen uns in den wüsten Osten und am Ende verfolgen wir dieselben Ideale wie gestern, aber dazwischen erfolgt jede Menge Spaß. Ciao, WM-Zeit, du wirst uns noch lange in unseren Erinnerungen an dieses Jahr verfolgen.

nb_damm.jpg

14 comments / Add your comment below

  1. Ratio Stu (Kumpel von Disco Stu): Ich hab ihn weder gesucht, noch verfolgt, den Pascal. Er ist einfach passiert, genau wie mein Rausch gestern und folglich der obige Eintrag. Begeistert war ich dann aber doch um kurz vor drei in der Früh über meinen ungesuchten Fund!

    Sno*berger: So issa, dem Burnster sein Vadder sein Sohn sein Nordstrand.

  2. Stell dich mal nich so mädchenhaft an wegs der kleinen Kopfnuß. Ohne den wär ich glatt schon wieder eingepennt in der 2. HZ.

  3. Tu ich gar nicht. Hab schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht wie gestern abend. Und nach oder vielmehr mit der Nuss hat meine Party erst richtig angefangen. Wollte doch nur mal das Wortspiel Kopfstoßungeheuer und seine bairische Entsprechung loswerden.

  4. Den Disco Stu hab ich tatsächlich googeln müssen. Ob ich jetzt doch langsam mal anfangen soll, mich an das Gelb von dene zu gewöhnen?

    Und sauba, wiastas den französischn Saupreissn gebm host.
    Bzw: Dou hostnern jou a ganz scheens Trumm Schelln neighaut in sein Franzoosnschedl. Ned schlecht.

  5. Von Pascal gibts ja den feinen Band Größe und Elend des Menschen.
    Da haben wir auch gleich die Kurve zum gestrigen Endspiel und damit meine ich auch die Provokation des Italieners vor Zidanes Kopfstoss.

  6. Huch, Burnster, da ist aso, ausweislich des vorstehenden Photos, die Apokalypse vorbeigekommen und ich habe gar nichts davon mitbekommen? Weltuntergänge sind also auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.