10 comments / Add your comment below

  1. burna, das ist so dermassen löblich, dass ich zweimal schnell um den tisch rennen musste und „JAWOLL“ richtung fenster zum hof brüllte.
    (mulch auskoffern kann man gar nie genug. ich will auch.)

  2. Ich bin gerührt. Und ich bin so stolz auf diesen Sohn bayerischen Ursprungs, der sich nicht zu schade ist, sich im Feindes-Preussenland die Finger dreckig zu malen.

    Du warst gestern der Kerl im Künstlershop in der Kastanienallee, der sich eine geschlagene dreiviertel Stunde lang hat über Fingermalfarben beraten lassen? ;-)

  3. Morgen spielt er noch Fußball mit den Omis. Und die schlimmen Halsschmerzen, die er vom Singen mit den Kleinkindern hat, ignoriert er heldenhaft.

  4. Wird auch Zeit das der Fisch mal nen neuen Anstrich bekommt.
    Ist auf den (hoffentlich von Herrn Burnster gesponserten??) Trikots der Alt-Damen Mannschaft der Wahlkampfslogan draufgekoffertflockt??!

  5. Sehr anständig von dir, dass du da mitmachst. Bin grad ein bisserl durcheinander wegen dem „Spielgerät großer Fisch“. Sachen gibts, die gibts gar net.

    Und obwohl ich Dinkel nicht nur sehr gern mag, sondern ihn auch ausgezeichnet verdaue, da fehlt sich gar nix, muss ich bei dem Ausdruck „gute vegetarische Hausmannskost“ nicht nur fast kotzen, sondern auch an den Söllner Hans denken:

    A Wirschingschstek flackt da drauf,
    Mit Greafuatta garniert.
    An Erbsnsaft zum sauffa,
    Dass di vom Oschaung scho friert.
    Ois Nachspeis a Hand voi Hofa,
    Der is guat fiar de Zehn.
    Und ois Höhepunkt gibts Dörrobst
    Mit Moizkaffee.

    Zudem ziagts ma d´Schuah aus bei de eahnan Sonnabend. Soinse sen doch dort hischiabm, wo´d Sonn nimma scheint. Samstag hoaßt des. Sog eahna des. Dua hoid amoi wos!

  6. ich koffer praktisch jeden tag den mulch aus. aber vegetarische hausmannskost war da nie im spiel…das „kleine leben“ wird in berlin noch großgeschrieben. und bürgerinis, die „flugis“ verteilen werden wohl niemals alle. ich geh mal den „fisch streichen“. ei, ei, eiiiiiii….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.