Ein wenig Rauch um Nichts

Ich rauche nicht viel, aber wenn, dann mit der ganzen Kraft einer Kultur. Weil ich es arschcool und dazu bekömmlich finde. Das Bild von mir mit einer Zigarette im Mund entspricht einem Teil meines idealen Selbstbilds. Aber ich bin kein Tabakfanatiker und kein Suchtbefohlener. Das heißt, ich kann jederzeit und mit sofortiger Wirkung aufhören und habe das zum Teil auch schon mehrere Jahre am Stück vorgelebt. Meistens habe ich allerdings einfach keine Lust, mich einem Nichtraucherdogma zu unterwerfen, von dem ich mich gegängelt fühle. Nennt mich egoistisch, dann nennt ihr mich beim Namen.

Nun bin ich aber seit gestern wieder mal an einem Punkt angelangt, an dem selbst mir das eigene Rauchen auf die Nerven geht. Nach einer Woche Popkomm voller Konzerte und Get-Togethers, hat mich das Nikotin doch wieder mehr unter Kontrolle als ich das Nikotin. Deshalb brauche ich ein Tabak-Sabbatical, aber ganz so einfach will ich es mir und Euch nicht machen:

Ich gehe davon aus, dass Euch, meine lieben Leser, meine Gesundheit so sehr am Herzen liegt, dass Ihr bereit wärt, ein Opfer für mich zu bringen, damit ich euch den Gefallen tue und mit dem Rauchen aufhöre. Ich nenne mal ein Beispiel von einer fiktiven Leserin aus Berlin:

Lieber Burnster, wenn du mit dem Rauchen aufhörst, verspreche ich Dir auch, nicht mehr diese bekloppten Leggins zu tragen, mit denen jetzt alle rumlaufen.

Oder männlicherseits:

Lieber Burnster, wenn du mit dem Rauchen aufhörst, besorge ich dir auch 20 neue Leser für Burnster.de, damit du in die Top 50 der deutschen Blogcharts kommst.

So, und jetzt seid IHR dran! Schließlich geht es um meine Gesundheit!

rauch.jpg

47 comments / Add your comment below

  1. Lieber Burnster, wenn du mit dem Rauchen aufhörst, werd ich dich mit auf die Liste der Leute setzen für die ich nächstes Jahr den Marathon laufen werde. Bei diesem Lauf such ich mir auch ein RBB Kamerateam und schreie die Namen in deren Optik. Der Versuch wird defintiv stattfinden!

  2. Lieber Chef.

    Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, dürfen Sie die Cowboystiefel auch mal im Büro tragen, dass Kettchen auch mal zu Geschäftsterminen anlegen und mit den weißen Schühchen in meiner Gegenwart herumstolzieren.

    Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, spreche ich Ihnen einen Spruch auf Ihre Mailbox, der sich gewaschen hat.

    Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, sauge ich auch mal wieder Staub bei Ihnen.

  3. Rene: Ach, gib mir doch eine Chance
    Opa: Gebongt. Mal sehen wer’s länger aushält.
    Jakob: Wow, wie super ist das denn? Ich bin dabei.
    Malcolm: Das ist alles, nur nicht nichts.
    Liz: Das sind Anreize, die jede Zigarette vergessen lassen, meine Liebe.

  4. sehr geehrter herr burnster, wenn sie mit dem rauchen aufhören, versprech ich unseren büropraktikanten nicht mehr aufgrund seiner herkunft aus dem allgäu zu verspotten und misshandeln.

  5. Lieber Burnster,

    wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, darfst Du gemeinsam mit meiner Mama Kaffee trinken. Auf so etwas stehst Du doch. ;-)

    Danach fahren wir zu meinem Papa, der erzählt Dir dann wie saugeil das damals war an den Folgen seines Lungen-Carzinoms zu krepieren.

    Danach fahren wir in die Sophienstraße und ich spendiere Dir ’ne dicke fette Braune, die musst Du dann in fünf Minuten auf Ex rauchen.

  6. Na Herr Burnster, Ihr Wohlbefinden liegt mir eben am Herzen, so etwas unterstütze ich doch immer mit mit dem mir möglichen und daher allervollsten Einsatz!

    @Liz
    Lege dem Burnster einfach einen Arbeitsvertrag in die Unterschriftsmappe. Vielleicht merkt er es ja nicht und stellt sich selber als Putzfrau ein? ;-) (Nicht vergessen, dass das im Vertrag genannte Konto auf Deinen Namen lauten sollte!)

  7. Lieber Burnster, wenn du mit dem Rauchen aufhörst, besorge ich dir…

    … ach was. Scheiss drauf. Ich find das Foto sähe ohne Rauch und Glimmstengel irgendwie komisch aus.

  8. Liz: Äh, der ist noch in der Rechtsabteilung zur Prüfung.
    Sno: Dann rauch ich nur noch bei Fotosessions, Liveauftritten und Filmaufnahmen. Also 70% meiner Zeit.

  9. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, folge ich Ihnen an Weihnachten mit ebensolcher Aktion!
    Und: wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, lese ich hier weiter…
    Aber ob das für Sie in irgendeiner Form motivierend ist??

  10. @opa bazi
    wer is der kusch? den kenn i ned. und mit dem andern hellbraunen gschwerl wui i an nix zum doa ham. und wos den viereck betrifft: für den tierpark toni hätt er sich eine oscar nominierung verdient. danach gings steil bergab.

  11. Der Kusch war in unserem rosaroten Hamburger Rathaus Justizsenator bis ihn unser halbseidener OB Ole rausgeschmissen hat. Aber erst, nachdem dieser ihn direkt angegangen hatte. Den ganzen Scheiß, den Kusch vorher verbockte, hat Ole – genau wie bei Schill – geschluckt.

    Tierpark Toni kenn i nimmer, nur den bescheuerten Münchner auf Rügen, das ging ja auf keine Kuhhaut ned.

  12. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, fange ich vielleicht nie wieder damit an. (Vermutlich zu unegoistisch, um als Motivation herzuhalten.) Aber wenn schon rauchen, dann bitteschön mit Vollgas – ohne eine anständige Sucht ist dieser Tätigkeit der letzte Sinn entzogen. Genussrauchen war schonmal mein persönliches Unwort des Jahres (1993).

  13. hey, es geht um die gesundheit deiner mitarbeiterin! ausserdem: wenn du weiter rauchst, kriegste am ende keine implantate, wenn dir vom rauchen die zähne ausfallen. viel spass mit dem klappergebiss ;)

  14. Tja, Herzchen. Entweder dir liegt deine Praktikantin am Herzen oder du bald im Krankenbett.

    \“So, lieber Berni, nun musst du dich entscheiden. Möchtest du Zig Arette, die adrette, schlanke, aber unglaublich flüchtige Bekanntschaft, von der du süchtig und nie mehr loskommen wirst, sie dir aber nichts zu bieten hat außer Schall und Rauch? Oder entscheidest du dich für Liz A, die charmante Praktikantin mit Schirm, Charme und Melonen, die weiß, wo die Kommata stehen und wie der Hase läuft?\“

  15. herr burnster, wenn sie mit dem rauchen aufhören schaden sie dem staat durch entgangene steuergelder, der tabakindustrie durch entangene gewinne, usw… wenn das mal kein anreiz ist…

    @Liz: ich dachte der herr chef soll/will aufhören mit rauchen… warum sollte er jetzt nur die inhaltsstoffe wechseln? das wäre ja wie ein umstieg auf nelkenzigaretten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.