Hacker Pschorr

Ich muss zugeben, dass ich nach zwei Tagen in politischer Gefangenschaft etwas unwirsch geworden bin. Am Anfang fand ich es ja noch ganz interessant. Da kamen diese maskierten Männer und fesselten mich an meine weisse Gibson SG, damit sie in Ruhe im Nordstrand-Serverraum arbeiten konnten. Nachdem sie aber nicht unbedingt den Eindruck vermittelten, sich aufopfernd um mich zu kümmern, wurde ich schnell ungeduldig und vor allem eklatant hungrig. Ich konnte einen der Geiselgangster mit einer – mit den Zähnen gespielten – Version der marokkanischen Nationalhymne auf meiner Gibson SG überzeugen, mir im Galao ein Chorizo-Hefe-Croissant zu besorgen. Abends gab es dann sogar ein wenig Retsina, aber leider den von Kaisers, weil der kleine Marokkaner mit dem Schnauzbart zu faul war, bis zum Griechen am Helmholtzplatz zu laufen. Ich hörte mit, als die Marokkaner versuchten mich bei meinem Provider Net-Publics gegen Geld freizupressen, aber da hätten sie mal besser mich gefragt. Denn ich hätte ihnen geflüstert, dass das Einzige was der Provider ihnen ganz ohne Aufwand hätte überreichen können, ein paar fehlerhafte Backups meiner Datenbank anno 1957 gewesen wären. Irgendwann gaben sie sowieso entnervt auf und reisten wieder ab, während ich ihnen aus dem Fenster nachbrüllte:

“Mir scheißegal, ob ihr die katholische Landjugend von Laberweinting oder die Marrokanisch-Islamistische Bowlingbewegung seid, geht gefälligst woanders spielen, ihr warmen Brüder.“

Jetzt bin ich mal gespannt, was passiert.

hack.jpg

23 comments / Add your comment below

  1. yeah burnie, lass es raus. diese armen vorstadtkiddies haben eben nichts drauf… in große websites kommen die nich rein, also krallen sie sich harmlose blogger! immer feste drauf! elende flachwichser, nie was von hacker-codex gehört, wa?

  2. Ziemliche Dumpfbacken ihrer Sorte, in Safari wurde det schöne Bildchen links nicht mal dargestellt und die kleine Podcast-Aktion nicht eingeblendet. Kann diese verrotzte Jugend sich nicht mal wenigstens an die HTML-Konventionen und für alle Browser hacken? Was ist das denn für ein Dilletantismus im Dienst der Sache? Muss ich den Gören erst den Hintern versohlen bis sie was richtig machen?

    Aber ich bin froh, dassde nu wieder auf Freiersfüssen freien Füssen bist. Is doch auch hässlich so ein Montag nur mit’m MC ohne den Burnster. Da fehlt doch was im Universum … also mir zumindest …

  3. Die marokkanische Nationalhymne mit den Zähnen nachgespielt? Des is bestimmt eine stramme Leistung.

    Aber wennst dene an kloana Finga gibst, nacha… naja, woaßma eh. Sehr recht, dassd dene noch an gscheidn Fluch mit aufn Weg gebn hast. Reicht ja scho, dass se des subventionsgfickte blonde Kulturvögerl Harms in´d Hosn scheißt und davolauft. Oana muaß ja stehbleim.

  4. Ja, ist denn schon wieder 1. April ???
    Interessanter Weise war die Net-Publics webseite nicht betroffen, die haben wahrscheinlich einen besseren Provider…

  5. Herm: Danke!
    Rene: Ist draussen.

    Silka: Aber ich bin böser!

    Creezy: Jugend forscht.

    Don Alphonso: Der war guad.

    Ratze: Eigentlich habe ich Burnster.de auch schon vom Spielplan genommen. Zahl aber noch für Oktober Hostinggebühren. Da kann ich auch noch zwei, drei Sachen schreiben, wa?

    Juri: Ist mir auch aufgefallen. „Ruhe auf den billigen Plätzen“ soll das wohl bedeuten.

    Matthias: Vielleicht handelte es sich auch um die Marketing Kampagne einer neuen Marokk’n’Roll Band.

  6. Naja, schöne Formulierungen aber was sagt deine Sicherheit, Herzchen? Mir fehlt da der Eingeständnisfaktor, oder um es kurz zu fassen „was hast DU gelernt?“.

  7. Erst mal Hallo sag,

    ich hab bei Google auch mal Hacked by M-I-D- Team eingegeben und kam auf diese Seite. Zwei Webseiten waren heute Nacht auch davon betroffen.

    Ob das nun Marokkaner sind bezweifle ich, wohl eher Script-Kiddis.

    Lasst Euch nicht unterkriegen, die haben eh nicht viel drauf gehabt, es war ja nur die index-Seite.

    Wieder rausflitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.