The Amt Wars: Niederbayern vs. Berlin

..oder WENN DER AMTSSCHMIMMEL ZWEIMAL WIEHERT

„Also, wir haben hier immer noch München als Hauptwohnsitz verzeichnet. Was, sie wohnen in Berlin? Da haben wir keinen Eintrag. Und jetzt wollen Sie hier ihren Hauptwohnsitz anmelden? Haben Sie sich denn in München abgemeldet? Das haben die Berliner gemacht? Aber laut meinen Unterlagen wohnen Sie gar nicht in Berlin. Seit über drei Jahren wohnen Sie in Berlin? Aber bei mir wohnen Sie noch in München. Ihr Zweitwohnsitz ist übrigens hier. Wie, sie haben keinen Zweitwohnsitz? Habe ich hier so stehen. Und München als Hauptwohnsitz. Ich ruf jetzt mal in Berlin an.

Hallo, hier ist die Gemeinde Laberweinting, Landkreis Straubing. Ich brauche eine Information über Herrn Bernhard Mayer. Der sitzt hier bei mir und behauptet, er wäre bei Ihnen gemeldet gewesen. Ja, ich warte. Hallo, haben Sie einen Bernhard Mayer bei sich gemeldet? Ach so, der wohnt bei Ihnen. Und wissen Sie, ob er sich in München abgemeldet hat? Hat er nicht? Haben Sie? Wissen Sie nicht? Wie, er hat keinen Zweitwohnsitz? Er hat in München aber einen angegeben. Und zwar hier bei uns. Sie haben keinen? Ja, dann tragen Sie mal den zweiten Wohnsitz nach, damit wir den ersten und den zweiten tauschen können und dann den zweiten eliminieren. Was, Sie können nichts eintragen?! Wie, Sie sind nur eine Auskunft?! Dann verbinden Sie mich bitte mit dem zuständigen Sachbearbeiter!

Hallo, hören Sie. Ich habe hier jemand, der sich bei uns anmelden will. Sie können den abmelden, wenn Sie zuerst seinen Zweitwohnsitz nachtragen, weil der anschließend zu seinem Erstwohnsitz wird. Können Sie mir sagen, ob sie den Herrn in München abgemeldet haben? Hat er sich abgemeldet? Das war ja damals noch Pflicht, oder? Können sie mir das faxen? Können Sie mir das bis morgen fertig machen? Dann faxe ich Ihnen das gleich zurück. Ja, vielen Dank. Vergelt’s Gott.“

Dann dreht sie sich zu mir um, zeigt mir einen Vogel und sagt:

„Die spinnen, da oben in Berlin. Die haben jetzt echt mit mir geredet wie in diesem Film. Wie hieß der nochmal…. Ah, Der Hauptmann von Köpenick!“

27 comments / Add your comment below

  1. So und jetzt stell dir das Ganze nochmal so vor, dass deine Wohnsitzfrage nicht geklärt ist und du keine deutsche Geburtsurkunde hast! Scheiße, so hast du noch nie einen Beamten schwitzen sehen! Har har!

  2. Dann spar schon mal für die Nachzahlung der Zweitwohnsitzsteuer! Was das Bundesverfassungs-Gericht Berlin verweigert hat, zahlen jetzt eben die Zugezogenen (bes. Schwaben und Bayern)…

  3. Creezy, nein, ich ziehe nicht nach München.

    Liz: siehe Rationalstürmer

    Razze: Danke

    Mal: Ich möchte es mir gar nicht ausmalen.

    Juri: Hatte ja keinen Zweitwohnsitz, du Spreewaldgurke! Das dachte doch nur die Gemeinde Laberweinting. Dass die Berliner keinen Heller mehr bekommen, lasse ich mir nicht auch noch in die Schuhe schieben. Die totale Destabilisierung der Sub- und Flirtkultur ist Schuld genug, die ich zu tragen habe. Nach mir die Kindflut!

  4. Hihi! Warum hast Du nicht einfach gesagt, das mit Berlin war eine Lüge, Du wolltest nur mal wieder reinschauen und grüßen! Hätte eine Menge Arbeit erspart.

    Ferner fiel mir wieder auf, dass der Herr Lobo Dich/Deinen Nachnamen in seinem Werk auch falsch geschrieben hat. Muss bei den Allergeilsten wohl so sein, huh?!

  5. Danke Julia. Ich haue mir jetzt mal massiv vor den Kopf. Das ich da nicht alleine drauf gekommen bin. Hat er nicht auch neulich zu rauchen aufgehört?

  6. Sno: Des fragst das am besten selba. Ich hab ausnahmsweise nix damit zum tun. Die kennt Gott und die Welt in Bayern.

    Emmy: Nächstes Mal gehen die Allergeilsten gemeinsam zum Amt! Der Lobster hat mich vorne falsch und im Anhang richtig geschrieben. Aber das ist ja das schöne an künstlerischer Freiheit.

    Julia: Ich will, dass das Kind in Bayern aufwächst. Wo die Oma immer in der Nähe ist.

  7. Laberweinting. Laberweinting. Laberweinting…

    Ich raff’s immer noch nicht, aber das ist das Grösste. Sicher. Welch eine Schöpfung – von wem und wann auch immer vorgenommen – ganz GROSS.

    Mein Respekt vor dem Orts-Finder & Namens-Gründer.

  8. Niemand denkt, dass das Lisl doof ist. Im Gegenteil: Wir alten Säcke ängstigen uns eher vor dem ungestümen intellektuellen Aktivismus der Jugend. In deinem Alter haben wir nur an Bier und Fummeln gedacht. Und ich bin mir nicht sicher, ob wir das auch nicht heute noch ausschließlich tun.

  9. Ich mir auch nicht. Aber ha! Froh ist die, die diese Freuden des Lebens plus Wissen über globale Zusammenhänge und Eigenheiten zu verbinden weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.