Neulich bei Second Life

Ich so vor ’nem leeren Klamottenladen. Plauder so mit ’ner Tante. Kommt n’Typ – zwei Köpfe größer als ich – und meint: „Was willst’n du von mir, du schwule Drecksau?“ Ich darauf: „Verpiss dich, du Wixer.“ Er macht’n Energiekäfig um mich rum und katapultiert mich hoch in die Luft, aus der Ortschaft raus.

Und jetzt frag ich mich: Wozu brauch ich da Virtual Reality und Avatare und all so’n Scheiß? Den Stress kann ich auch bequem in Neukölln haben.

14 comments / Add your comment below

  1. Scheisse, wie warst Du denn drauf? Kannst doch nicht so einfach in’n virtuelle Game rutschen?

    @mq
    Wenn das mal nicht der Blogger-Kommentar des Monats Oktober 2006 überhaupt war!!! ;-)

  2. Eben, es gibt doch nichts Schöneres als mal wieder so richtig fett eine in die Fresse zu kriegen in Neukölln. Alles ist andere ist doch nur was für Philatelisten.

  3. Wie hiess das nochmal? Gehst du zum Neukölln, vergiss den Knüppel nicht?

    Hmm… egal. Ich beantrage nachher mal Titelschutz für Neukölln 2.0 – man kann ja nie wissen. Nachher wird noch eine Handy-Ego-Soap im 3rd-World-Undeath-Modus d’raus und ich kann den Namen teuerst verkaufen…

  4. Tschuldigung,

    aber das hat Neukölln nicht verdient! Es scheint ja wohl ne Ewigkeit her zu sein, dass ihr an diesem liebreizenden und mit Naherholungsparks gespickten Stadtviertel vorbeigekommen seid.

    Ihr scheint ja nur die einseitige mediale Berichterstattung über das Erdenparadies Neukölln zu kennen und das gilt selbst für etliche Berliner hier…

    Und wer weiter so’n Scheiß über Neukölln schreibt – „Kriegt in die Fresse alta! Gib ihm!“

  5. Sonntag morgen, um halb vier? Hermannplatz, da treff ick dir? Du die Pommes, ich das Bier. Und das Keilen lassen wir…

    Ich bring auch ein Upgrade auf Neukölln 3.0 mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.