Abschied vom Nordstrand

Ich machs kurz und schmerzlos, liebe Leser, Kurgäste, Besucher, Freunde und Förderer des Nordstrands. Es ist an der Zeit, Abschied zu nehmen und wie ihr bereits an dem Feuerwerk auf dem unteren Bild sehen könnt, fanden vergangenes Wochenende nicht nur die Abschlussfeierlichkeiten zur Badesaison, sondern auch meine Abschiedsfeier als amtierender Bürgermeister vom Berliner Nordstrand statt. Denn ich gehe weg von dem Ort, der als Sinnbild meines Berlins und oft strapazierter fotografischer Indikator meiner Stimmungslage herhalten musste. Ich verlasse den besten imaginärsten Strand der Welt, um an einen Echten zu gelangen.

nb_final2.jpg

Ich werde kurz unter-, aber in ein paar Tagen wieder auftauchen und zwar in meiner neuen Wahlheimat Barcelona. Und so sehr mich der Verlust meines geliebten Nordstrands auch schmerzt, so sehr freue ich mich darüber, dass ich jetzt mal einen ordentlichen Südstrand dafür bekomme. Und im Herzen bleibe ich Nordsträndler, keine Frage. Deshalb ändert sich auch das Logo da oben nicht. Zudem gibt es bald das erste Full Length St. Burnster Album und das trägt natürlich den Titel „North Beach“. Für genügend Nostalgie ist also jetzt schon gesorgt. So, es ist soweit:

Nehmt euch noch einmal alle an den Händen und verabschiedet mit mir den einzigen und wahren Nordstrand. Es winkt zum Abschluss der Saison: Der ehemalige amtierende Bürgermeister vom Nordstrand Berlin,
St. Burnster

PS: Wenn mir übrigens jemand wg. lukrativen Jobs in und um Barcelona behilflich sein mag, halt ich ihn/sie freilich nicht auf.

nb_final.jpg

39 comments / Add your comment below

  1. … Als ich ein Kind noch war, da war mir gar nicht klar
    wohin die Vögel gehn, wenn kalt schon die Winde wehn
    Der Vater lachte leis, die fliehn vor Schnee und Eis
    die ziehn nach Süden, um immer die Sonne zu sehn …

    Nach Süden (Lift)

  2. Ziehst an den einzigen Ort auf diesem Planeten an dem ich zusammen geschlagen, bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und ausgeraubt wurde.

    Das lob ich mir.

  3. Ach, was ich heute früh vor lauter Schmerz nicht sagen konnte: ich finde dieses ganze Strand-geupgrade unter Ihrer Würde. Und Wassesrleiche ist Wasserleiche.

  4. heiliger strandsack! das sind ja meldungen. da muss ich demnächst mal zum galao, um die traurigen mädels einzusammeln. vielleicht organisier ich wallfahrten zum nordstrand….

    etwas herbstlich melancholisch wünsche ich ein bis drei perfekten wellen.

  5. Oooh.
    Dabei hatte ich mir ganz fest vorgenommen dich im Frühjahr besuchen zu kommen, um endlich mal den legendären Nordstrand zu sehen..!

    Dann eben doch Barcelona.

  6. und wieder einer weniger hier. du wirst fehlen. denn der einzige trost, zu wissen, dass du im winter wengistens nicht so frieren tun wirst, ist nur ein schwacher. trost.

  7. Pingback: Vertigo
  8. da ich in berlin nie jemanden besuche, stünden für barcelona immerhin die chancen …. besser.
    du machst sachen (die find ich gut).

  9. Steht „Barcelona“ jetzt wirklich für „Barcelona“, oder hab ich da schon wieder was verpaßt? Wahrscheinlich. So die Blitzgneißerin bin ich ja nicht. ;)

    Also in jedem Fall und wohin auch immer: viel Spaß, und alles Liebe!

  10. Vom Allerbesten nur die Crema (Catalana) de la Crema an Erlebnissen, Begegnungen und Entwicklungen Dir in meiner heißgeliebten Wunschheimat! Barcelona hat eine Attraktion mehr von nun an. Lass es Dir da so gut wie möglich gehen! Grüß mir mein geliebtes El Raval und hau dem Vollpfosten, der mir damals mein Portemonnaie klauen wollte, was zwischen die Klüsen, wenn er Dir über den Weg läuft!

  11. Das Gute an deinem Abschied ist die nun programmierte Voraussicht auf ein Wiedersehen am Strand. Nein, weder Süd- noch Nordstrand. Es gibt nur einen wahren Strand und der liegt zwischen Triest und Venedig. You gotta know this!
    Rachele burnt. Forever.

  12. Ach, Abschiede braucht doch kein Mensch. Man bleibt ja doch immer da, wo man hingehört, im Gedächtnis, wurscht wo die Hülle sich die Sonne auf den Bauch scheinen läßt. Und solange das hier weitergeht, hat doch keiner was zu heulen.
    Ich wünsch‘ das beste in der neuen Wahlheimat, mach uns neidisch!

  13. wow. viel glück in der neuen heimat. bürgermeister kann man überall werden.
    und noch ein platter ganz zum schluß: dieser blog kam mir ohnehin immer etwas spanisch vor.

  14. Mann, Barca wird Dir gefallen… guten Umzug, viel Erfolg bei der Jobsuche und gute Produktionstage für das North Beach Album…. all the very best from Munich wie wir Altbayern zu sagen pflegen :-)

  15. Bar-cel-ona – sehr schön da.
    Irgendwie sollen sich im Namen neben der Bar auch Himmel, Feste, Luft und Sonne finden, ich bekomms aber nicht mehr zusammen, obwohl ich gerade ganz intensiv den Langenscheidt konsultiere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.