*anmerkung*

Ich werd jetzt nicht aufhören, gemeine Schwabenwitze zu reissen und mir ist Stuttgart 21 als Projekt auch überwiegend wurscht, aber wenn ich mir das polizeistaatliche Treiben von Mappus/Goll und diese infame Ignoranz der CDU anschaue, dann verstehe ich durchaus die Wut der Leute. Und Wut gegen Obrige ist ja per se nix Schlechtes.

7 Gedanken zu „*anmerkung*

  1. Nach dem gestrigen Spieltag halte ich mich zurück, aber grundsätzlich bestehen keine Bedenken hinsichtlich gemeiner Schwabenwitze.

  2. Als ich dort vor zehn Jahren (krass?) angefangen habe Architektur zu studieren
    dachte ich immer, die fangen gleich mit dem Bauen an.
    Inzwischen hab ich dass völlig verdrängt, ich fahre ja nur noch mit der SBB…

    Aber ich bleibe wohl in der Minderheitenmeinung dass mir der Bonatzbau völlig
    wurscht ist – der Herr hat bourgeoisie Villen am Killesberg und anderswo gebaut
    ( die mich mit zur Wahl meines Studiums beeinflusst haben) aber dieser Bahnhof
    ist doch sowas von hässlich – ich bin da 7 Jahre ziemlich oft zu jeder Tages
    & Nachtzeit angekommen und abgefahren – da kaufsch dir ganz schnell en Daimler!

    Ausserdem ist der mittlere Schlossgarten schon in den 70ern zur (Achtung, darauf stehen Schwaben – Landesgartenschau!) umgebaut worden….

    Allerdings scheint allmählich der politische Instinkt auch in der Wortwahl
    verloren zu gehen.

    Egal, ich bevorzuge zwischen Zürich & Stuggi sowieso die A81.

  3. mq: ja, es gibt neben Bayern noch zwei andere Teams mit „STARTSCHWIERIGKEITEN“.

    Gail: Ich bevorzuge die Autobahn grundsätzlich vor Stuttgart und der Bahnhof ist mir von hier aus auch egal, aber wir leben ja in einem Land in dem man die Bürgermeinung mit Lügen und falschen Wahlversprechungen beeinflusst und nicht mit Wasserwerfern. Im Idealfall.

  4. Mein Motto war immer:

    „Das Schönste an Stuttgart ist die Autobahn nach München“ (Waserlaubestruuunz)

    Wasserwerfer sind allerdings dialektisch gesehen vulgär.

  5. Ich würd‘ sogar ganz Stuttgart in den Untergrund bringen wollen. Und die dürfen erst wieder nach oben, wenn sie hochdeutsch können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.