Brenners Bundesliga 2010/2011 (20)

Spieltag 20: Gesundstoßen

Werder – Bayern 1:3 (0:0)

Im Prinzip hab ich überhaupt nichts gegen Werder, aber am Samstag hab ich mich geärgert. Die Bremer haben eine unbestritten patente Mannschaft, zumindest wenn man den Einzelnen anschaut, aber dem Tabellenplatz nach zu urteilen, ist ja irgendwo der Wurm drin. Andererseits, so tief kann der nicht drin sein, wenn es „nur“ den FC Bayern braucht, um sich wieder für eine Topleistung zu motivieren. Und überhaupt: bei Problemmannschaften hilft oft ein Spiel gegen die Bayern mehr als ein Trainerwechsel. Plötzlich sind alle gut drauf. Insofern hält sich mein Mitleid auch in Grenzen.

Luiz Gustavo ist bisher hauptsächlich dadurch aufgefallen, dass er Elfmeter verursacht, die nicht gegeben werden. Und erstaunlich, wie bizarr Van Gaals Aufstellung im Mittelfeld mit Pranjic und Ottl auf dem Papier aussieht und wie effizient sie auf dem Platz ist. Der Abschied von Mark Van Bommel war unrühmlich, aber die „Papageienmusik“ von Mehmet Scholl zum Thema harscher Führungsstil ist schnell verhallt, denn was will man einem Trainer ankreiden, der mit dem Kopf durch die Wand will und das am Ende auch hinkriegt. Wäre Dortmund derzeit nicht Meister der „högschdn Gonzendration“ (J. Löw), würden die Bayern längst mit Leverkusen die Meisterschaft unter sich aus machen.

Ausserdem war am Samstag scheinbar Internationaler Tag des Ballverlusts im Mittelfeld. Das war ja nicht mit anzusehen, was Leute wie Herr Schweinsteiger und Herr Hunt sich da alles von den Füßen nehmen ließen. Apropos Herr Hunt: Die Kommentatoren von Bremenspielen müssen unbedingt immer den vollen Namen von Aaron Hunt aussprechen. Zumindest bei Strafraumszenen. Weil ich krieg jedes Mal einen halben Herzinfarkt, wenn dauernd jemand „Hand“ im Sechzehner schreit.

Schalke – Hoffenheim 0:1 (0:1)
Magath hat seinem Wunderkind Draxler ja empfohlen, zugunsten einer Profikarriere bei Schalke auf sein Abitur zu verzichten. Ich glaube der Draxler büffelt seit Samstag wieder ein bisschen intensiver. Und warum lässt Magath mit Fafan einen seiner besten Leute gehen? Der Kader hat doch eine gesamte Hinrunde gebraucht, um sich einzuspielen. Und die noch interessantere Frage ist: was will Fafan ausgerechnet bei Wolfsburg? Zweite Liga kann doch nicht das Ziel von so einem Spieler sein.

Leverkusen – Hannover 2:0 (2:0)
Der Ballack kann sich unterordnen und Rolfes den Führungsspieler gönnen. Das macht ihn saugefährlich, weil dann fällt ja sein Hauptmanko weg: der aggressive Minderwertigkeitskomplex.

Nürnberg – Hamburger SV 2:0 (0:0)
Der Club zeigt den Hamburgern ihre Grenzen auf. Und die liegen deutlich hinter den Championsleague-Plätzen.

St. Pauli – 1. FC Köln 3:0 (2:0)
Pfundige Sache für Pauli und seine Wuchtbrumme Asamoah.

Wolfsburg – Dortmund 0:3 (0:2)
Tja. Nur falls in München mal wieder einer von Aufholjagd träumt.

K’lautern – Mainz 0:1 (0:1)
Was heutzutage alles als Derby durchgeht.

Stuttgart – Freiburg 0:1 (0:1)
Was heutzutage alles als Derby durchgeht. Stuttgart hätte den Abstiegs wirklich nicht verdient. Und ich wette, es wäre langfristig sogar besser gelaufen, hätten sie nicht den Gross gefeuert.

Frankfurt – Gladbach 0:1 (0:0)
Tougher Typ, der Frontzeck. Und vielleicht zahlt sich’s ja doch noch aus, dass der Eberl so eine Engelsgeduld mit seinem Trainer hat. Bei Frankfurt ist die Luft erstmal raus.

9 comments / Add your comment below

  1. Freiburg – Stuttgart kann ruhig als Derby durchgehen. Oder zumindest als absolutes Hassduell. Die Feindschaft zwischen Schwaben und Badnern ist zwar nicht besonders bekannt, dafür aber umso intensiver.

  2. Elnino545: Okay, die Feindschaft war mir tatsächlich neu. Aber ich könnte ja noch nicht mal die geografische Grenze auf der Karte einzeichnen. Geschweige denn die sprachliche.

  3. Wenigstens ist der Deal zwischen Patrick Ochs und seinem Ex-Coach geplatzt. Das wäre eine echte loose-loose Situation geworden. Der Rest ist mir ausnahmsweise wumpe. Scheißwochenende.

  4. bin immer noch stinksauer auf kinhöfer und den nicht-elfmeter.
    war ja leider nicht unmöglich, gegen die bayern zu gewinnen am samstag. und, genau wie im pokal, wegen 2 seltsamen Entscheidungen unglücklich verloren :(
    was solls, gewinnen wir halt in mainz

  5. MC Winkel: Ich mag Armin Veh als Typ, aber er ist nicht der Erfolgstrainer, für den ihn manche halten. Da sammer uns einig, oder?

    MQ: Der Fafan-Transfer auch. Das wird eh immer absurder mit den Winter-Transfers. Ist ja bald wie eine neue Saison.

    Sebastian: Da hab ich nix gegen;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.