Brenners Bundesliga 2010/2011 (22)

Spieltag 22: Angst und Zange

Bayern – Hoffenheim 4:0 (2:0)
Nach dem Halbzeit-Pfiff haben wir Bayern-Fans uns in die Hose geschissen. 2:0 zur Halbzeit, wie kann man so ein Spiel noch drehen? Haha.
Eine andere wichtige Frage stellte sich Simunic: Wie hält man Arjen Robben davon ab, einen wie einen Idioten dastehen zu lassen? Antwort Simunic: Erst vorbeilassen und dann Ellenbogen in die Fresse bis Blut spritzt. Ansonsten war nicht viel los im Spiel außer der totalen Zerfickung der durchaus willigen Hoffenheimer. Luiz Gustavo hat jetzt schon den dritten nicht gegebenen Elfmeter verursacht, das scheint sowas wie seine Spezialkompetenz zu sein. Das 4:0 von Robben wäre das Quartalstor schlechthin geworden, hätte nicht am selben Spieltag in einem anderen Land Rooney diese Fallrückzieher-Bombe über Manchester City abgeworfen. Ansonsten Fazit: Flügelzange in full effect und seit wann spricht Ribery eigentlich Deutsch in Interviews? Wohl zuviel Freizeit gehabt, wa? Ach ja, die Gomez Frisur muss erwähnt werden. Sparafro mit Strähnchen, WTF? Fehlt nur noch der Oliba und der Mann kann als Olaf Marschall aufn Fasching gehen.

Schalke 04 – Freiburg 1:0 (0:0)
Felix Magath ist jetzt auf Facebook, um die Fans „mitzunehmen“, wie es die Tage in der Presse hieß. Da schreibt er so ein bisschen onkelhaft über seine ersten Schritte im Social Web und wähnt sich ein paar Likes später schon wieder als moralischer Sieger:

Dank der außerordentlich regen Kommentierungen – vielen Dank dafür! – können sich auch die Pressevertreter ein gutes Bild über die Stimmungslage unter den Schalker Fans machen.

Vielleicht ist er demnächst auch auf Twitter und verwöhnt uns mit launigen Statusmeldungen wie „Raul überragend. Wird im Sommer verkauft #Transfer-Fun.“ Ist Horst Heldt eigentlich auch bei Facebook?

Lautern – Dortmund 1:1 (0:0)
Was bei Dortmund vielleicht noch fehlt, ist ein Abzocker im Sturm, der abseits aller Schönspielerei die Dinger reinzimmert, wie sie kommen. So einen wie Olaf Gomez. Aber das ist wahrscheinlich auch Quatsch, denn der Klopp beweist, dass man für eine Meisterschaft weder den hemdsärmligen Anführer, noch den Goalgetter, noch den Abwehrchef, noch eine unverrückbare Stammelf braucht.

Stuttgart – Nürnberg 1:4 (1:2)
Uiuiuiui, jetzt verstummen aber die Stimmen langsam, die sagen: „Eine Mannschaft mit der Qualität Stuttgarts steigt nicht ab.“ Dabei ist noch nicht mal das Problem, dass der VfB schlecht spielt, die anderen spielen nur besser. Der Schieber zum Beispiel, der sich grade selbst in die Herzen der Glubberer und nächstes Jahr in die zweite Liga geschossen hat. Mit seinem Heimatverein Stuttgart.

St. Pauli – M’gladbach 3:1 (1:1)
Uiuiuiuiuiuiuiui, jetzt werden langsam die Stimmen lauter, die sagen: „Eine Mannschaft mit der Scheißabwehr steigt vollkommen zurecht ab.“ Ich gebe zu, dass Gladbach eine Menge Schiedsrichterscherereien zu ihren Ungunsten ausgelegt wurden und der Lehmann-Aufreger und die Camargo-Karte bei dem Spiel fast wie ein Hohn gewirkt haben, aber das ist eben das Pech des Untüchtigen. Der Frontzeck kann jetzt endlich heim gehen und im Express schreiben sie schon, dass Hans Meyer für eine Million Rettungsprämie kommt. Würde der Meyer das machen, fragt der Wontorra beim Stammtisch den Lattek und der bonmotiert: „Ich kenn den Hans, der macht das nicht. Der will zwei Millionen.“ UPDATE: Mittlerweile spricht man von Favre. Den Mann, den man bei Berlin angesichts des drohenden Abstiegs rausgeworfen hat. Ich persönlich hab nichts davon, wenn Gladbach absteigt, aber genau wie bei Stuttgart wüsste ich nicht, wer den Job sonst machen sollte. Ah doch, da fällt mir noch jemand ein.

Wolfsburg – HSV 0:1 (0:1)
Und zwar Wolfsburg. Von mir aus auch per Zwangsabstieg wegen idiotischer Vereinsführung. Da kauft man wie in Rage Spieler in der Winterpause ein, reformiert die Mannschaft und schenkt zu dem Zweck dem Trainer angebliches neues Vertrauen. Dann verlieren die ein Spiel, in dem sie nicht schlecht waren, und schon sitzt der Engländer im Flieger. Stattdessen rumpelstilzt sich Pierre „Wir sind nicht der FC Diego“ Littbarski in die erste Reihe und als wirkte er mit seiner angestrengt sorgenvollen Miene nicht schon lächerlich genug, lästert er auch noch über seinen Vorgänger, für dessen angebliche Verfehlungen der Liliputbarski als Co-Trainer natürlich auch zuständig war. Im Hintergrund verhandelt der Blödere der Hoeneß-Brüder schon wieder mit Ralf Rangnick. Da wirkte selbst der völlig in sich selbst verstrickte HSV wie eine gut geölte Maschine.

Frankfurt – Leverkusen 0:3 (0:2)
Was ist nur mit Gekas los? Vielleicht tröstet es ihn, dass ich zumindest seine Frisur besser finde als die von Mario Marschall. Und der Heynckes ist ja kälter als die Arktis. Wie der den Ballack vor den Augen vom Jogibär am ausgestreckten Arm verhungern lässt und ihm der Erfolg dabei recht gibt, das ist schon auch exemplarisch für Ballacks letzte zwölf Monate. Müsste ich nicht dauernd seine nackten Füße in dieser Werbung sehen, er täte mir leid. Aber so.

Köln – Mainz 05 (So.) 4:2 (2:1)
Ich bin ja schon mal beruhigt, dass die Bayern nicht der einzige Zeuge von Kölns neuer Spielfreude bleiben.

Bremen – Hannover 1:1 (0:1)
Schönes Spiel, hab ich gerne geguckt. Vor allem den Bocksprung von Hannover-Towart Zieler samt Ball aus dem Sechszehner hinaus. Aber am Schluss war’s dann sowieso eher Eishockey.

9 comments / Add your comment below

  1. Rationalstürmer: Dass ich ihn alleine erwähne, ist Begeisterung genug für einen Bayernfan. Und dann nenn ich ihn noch so liebevoll „Glubb“. Normalerweise müsst ich schreiben Stuttgart – N***berg. Undankbarer Mensch, du.

    MCWinkel: Mittlerweile notier ich schon während der Spiele mit. Schwul, oder?

  2. Schwul? Möglich. Aber es erklärt die nochmal gestiegenen Qualität, Hut ab.

    P.S. Slawomir Peszko ist der neue Zoran Tosic.

  3. Hihi, Liliputbarski.
    Dafür könnt‘ ich Dir glatt die Unfähigkeit verzeihen einfach mal zu sagen, daß der Glubb aus Versehen mal subber war. Der Depp.
    Naja, laß mer’s mal gut sein. Hast ja recht, für einen Bayernfan ist „besser als ein schlechter Vfl“ schon ein Glubb-Lob. Aber der Schieber ist hier schon länger gern gesehen, nicht erst seit Samstag, übrigens.

  4. Das Ding vom Simunic war krass & 100% Rot.
    Pauli war verdient.
    Und bei Wolfsburg vermute ich ja einen geheimen Strippenzieher namens Ferdinand Piëch, der dem Blö…. der Hoeneß-Brüder in die Position gebracht hat, um VW zu schwächen.

  5. allein gegen woflsburg haetten auch schon 2 vom platz fliegen muessen gegen bayern werden die alle wieder die umholzer weil sie wissen wenn man die einmal durchläst ist es zu spät! es sagen ja auch alle immer dass ribery sich die ganze zeit verletzt, aber mal erlich, die letzten 2 mal waren gegnereinwirkung wo es nichtmal ein foul geschweige den einen elfmeter, geschweige den ne karte gab…! und die gegner wissen das und treten dem regelmäßig mit absicht auf die roten socken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.