Schnell noch…

…zehn Dinge, die ich loswerden wollte, bevor heute ab heute Abend wieder der Ball rollt und ab Montag wieder der tödliche Brennerpass (formerly known as Brenners Bundesliga) gespielt wird.

1. Vielleicht ist Kai Dittmann doch nicht so ein Schmierenkomödiant, wie ich ihm das jetzt mehrmals unterstellt habe. Ich finde, seine Kommentare während des Spiels grenzen teilweise an Fieberfantasien oder sie sollen eine unbeholfene Bewerbung für eine Kabarettkarriere á la Olli Welke sein. Aber dann hab ich Herrn Dittmann gestern auf Sky in einem Interview zur neuen Saison gesehen und er hat bescheiden gewirkt und äußerst sinnvolle Dinge zur Lage der Liga erzählt. Wisst ihr was, ich geb ihm eine neue Chance. Fresh start, bro!

2. Das permanente Understatement von Klopp und dem BVB nervt mich schon jetzt noch mehr als letzte Saison. Was ist so schwer daran, sich einen Favoriten auf die Meisterschaft zu nennen, wenn man einen super Kader, einen höchstpatenten Trainer und genügend Geld in der Vereinskasse hat? Ist die Mannschaft psychisch wirklich so labil, dass sie mit der Favoritenrolle nicht umgehen kann?

3. Ich hatte ja bisher überhaupt nichts gegen Leverkusen (seit Daum weg ist), aber das großmäulige „Wir werden Vidal nie an die Bayern verkaufen“ und die eben bei Vizekusen nicht so angebrachten Bekundungen von Titelwünschen haben mich schon ein bisschen schadenfreudig sein lassen, als die Leverkusener mit einem Drei-Tore-Vorsprung aus dem Pokal gewürgt wurden. Ich glaube schon, dass Leverkusen mit der Mannschaft in den oberen Fünf mitspielen wird, aber Meisterschaft nie und nimmer. Robin Dutt wird sich noch anschauen, wie dünn die Luft da oben ist.

4. Ich weiß ja nicht, ob es wirklich jemals im Interesse von Raul war, bei Schalke zu bleiben, aber es hätte zumindest im Interesse des Trainers sein sollen. Was der Mann an Gehalt abruft, spielt er doch sicher durch Trikotverkäufe wieder ein und das Gelaber um sein nachlassendes Tempo und sein ach so hohes Alter ist doch vollkommen destruktiv, wenn man sieht wie der Mann sich letztes Jahr reingehangen hat. Sein Rumpelstilzchen-Trainer hat es ihm mit sublimer öffentlicher Kritik an seiner Form gedankt.

5. Au Backe, Bremen. Es sieht so aus, als würde Mertesacker gehen wollen, was zwar Geld aber den Club auch in arge Defensiv-Transfer-Nöte bringt. Auf Offensiv ist zudem auch nicht wirklich Verlass, weil Pizarro mittlerweile die Verletzungsanfälligkeit von Robben hat, Arnautovic immer noch ein Volldepp ist und Sandro Wagner alles andere als ein Goalgetter. Ich habe mich gewundert, dass Marko Marin immer noch da spielt, aber noch ist das Transferfenster offen und die schlechte Stimmung im Präsidium nicht beigelegt. Wenn am Samstag kein Sieg gegen ‚Lautern kommt, dann ist bei Bremen Polen offen.

6. Schwarz muss man hoffentlich auch für Grün sehen. Magath sorgt bereits vor Ligabeginn für so schlechte Stimmung in Wolfsburg, dass man sich die Vokabel „Spielfreude“ in Verbindung mit dieser Mannschaft gar nicht vorstellen kann. Lediglich Salihamidzic scheint guter Dinge zu sein, weil er überhaupt wieder länger als zwei Minuten pro Spiel auf den Platz darf. Träsch und Lakic haben sich das sicher auch lustiger vorgestellt, das Leben unter einem Meistertrainer, bei einem gar nicht mal so lange zurückliegenden ehemaligen Deutschen Meister.

7. Bei Köln ist das nächste Theater auch schon vorprogrammiert: Solbakken probiert irgendwelche wirren naturreligiösen Raumkontroll-Strategien aus und das in einer Mannschaft, in der Lukas Podolski der Wortführer ist und der neue Kapitän aussieht wie ein zwölfjähriges Mädchen. Viel Spaß beim FC, Volker Finke, hatte ich letzte Saison vergessen zu wünschen.

8. Die Augsburger sind vielleicht die Allerblödesten gerade. Da mustern sie den Thurk in einer Schleichfahrt-Art aus und wundern sich, dass sie schon vor dem Wiederabstieg die Fans und die Negativpresse am Hals haben. Hätte man halt mal reden müssen mit dem Thurk und den Fans und überhaupt. Der FCA ist eine gute Mannschaft, aber das hat der Teamseele nicht gut getan und das wird man merken.

9. Ach ja, den FC Bayern gibt’s ja auch noch. Am Kader habe ich nichts auszusetzen, das waren alles sinnvolle und notwendige Einkäufe, auch wenn ich die Buuuuuuuuutttttt-Rufe arg vermissen werde. Was mich aber interessiert: wie sehr kann sich Uli Hoeneß dieses Jahr mit seinen Rumpelattacken zurückhalten und den Nerlinger nicht jedes Mal wie einen Hampel aussehen lassen. Ich bin da ja zwiegespalten, weil ich ja einerseits die Tiraden vom Uli mag und den Nerlinger immer noch für höchstverkrampft halte, andererseits hat er schon eine Chance verdient, einmal nicht wie der Fußabtreter von Trainer und Vorstand gleichzeitigg auszusehen.

10. Und dann noch zum HSV: Was man schon im Ligacup gesehen hat, waren gute Spieler, aber keineswegs eine erprobte und eingespielte Mannschaft. Ich bin mir sicher, dass König Chaos immer noch das Zepter fest in der Hand hält in der Hansestadt, aber ich sehe eine Chance auf Besserung, wenn erstmal das Theater um Petric vorbei ist und sich die zweite Mannschaft von Chelsea ein bisschen besser auf der Reeperbahn auskennt.

12 comments / Add your comment below

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Magath jemals das Wort “Spielfreude” oder die zugrunde liegende Idee in Betracht ziehen würde. Falls doch, wäre es vermutlich zynisch gemeint.

  2. zu 7.: poldi wäre gerne wortführer, hat aber in der mannschaft überhaupt keinen stand. so war es nur richtig die binde in die abwehr bzw. mittelfristig ins mittelfeld zu holen. ansonsten bleibt abzuwarten was die – wie du so treffend formuliertest – wirren raumkontroll-strategien an punkten liefern. ;)

    immerhin ist auf den express bzw. ksta im bezug auf anstehende demontage von diversen charakteren sicherlich verlass.

  3. tt: Hat Prinz Po echt nichts zu melden? Und was ist eigentlich mit Novakovic? Ist der im Sturm gesetzt? Wenn ich hier schon mal einen Köln-Fachmann habe, dann will ich mehr wissen…

  4. Ich wage mal die Prognose, dass Bremen dieses Jahr absteigt. So um die neu erfundene Tradition von Überraschungsabstiegen fortzusetzen.

  5. Elnino: die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen nach der ganzen Verunsicherung, aber der Kader ist auf dem Blatt immer noch zu stark dafür. Aber dafür haben wir heut abend gesehen, wie unangebracht Dortmunder Understatements sind.

  6. Ich hab ja gedacht, wartst mit dem Meckern wenigsten so lang, bis der erste Spieltag komplett ist. Aber nachdem der Glubb gegen die Herthies ja tatsächlich gewonnen hat und man ja nie so recht weiß, was Gladbach jetzt wieder anstellt, nutz ich deine Nochgutelaune und äußere mein Befremden darüber, dass bei zehn Punkten Brennerpass die Noris komplett ausgespart wurde. Dass mir des fei nicht so weitergeht!

  7. Naja, lieber ausgespart als draufgehauen. Sonst muß ich wieder sofort gegenstänkern, und das will keiner.
    Apropos, die Herren, montags läuft jetzt im BR immer „irgendwie uns sowieso“. Bei mir liest ja kaum mehr wer. (Meister Quint ausgenommen. Puh.)

  8. stilhäschen und norbert, liebe glubbara: übern club gabs nix zu sagen, weil soweit alles gut zu laufen scheint. seids froh, dass sich das auch zum kolumnenstart nicht ändert. wir werden uns noch genug hakeln in dieser saison. und wegen dem nachlesen beim stilhäschen, da gelobe ich adhocige besserung.

  9. Ja wenn das so ist, dann freu ich mich jetzt schon mal aufs Hakeln. Und natürlich hab ichs gelesen, Hasi. Habs aber net gschaut, weil irgendwas anders war. Ich hab aber ja bald Geburtstag und tät mir die DVDBox wünschen. Gibts ja sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.