Der Anfall

And all these things that I thought I’d outgrown
And hands hold you close
And hands hurried you home
I never dreamt I could feel so alone

(The Jealous Sound – This Is Where It Starts)

Irgendwann letzte Woche ist es passiert. Und es wäre sowieso irgendwann passiert, aber Sie haben es auch noch unbedingt chemisch entzünden müssen. Der Jameson, der Jameson, das Ibuprofen und ein Breitbandantibiotikum haben endlich reagiert, und dann war er da, der Anfall. Es war bei Gott kein Spaß, auch wenn es mit einem angefangen hat.

Stellen Sie sich vor, Sie rennen plötzlich wie ein Kopfloser herum, mit dem intensiven Bedürfnis Carly Rae Jepsen und Audioslave zu hören und sich dabei den Kopf zu rasieren. Stellen Sie sich vor, Sie nehmen ihre Umwelt nur noch so dermaßen amplifiziert wahr, dass Sie nicht mehr hören, was die Leute sagen, sondern nur noch das, was sie meinen. Dass Sie nicht mehr sehen, wie die Leute aussehen, sondern nur noch wie sie sind. Stellen Sie sich vor, Ihnen rasen im Nanosekundentakt die Jahre und ihre Lieder durch den Kopf. Plötzlich ist 2006 und Sie stehen wieder im alten Magnet in der Greifswalder und wünschen sich in die Köpfe fremder Leute.

Stellen Sie sich vor, ihre Gesundheit schießt innerhalb von wenigen Stunden nach oben und unten wie ein Hau-den-Lukas-Instrument auf dem Rummel. Sie wachen nach einem Angst-vor-Axtrache-Traum in Ihrer eigenen Wohnung auf und fragen sich, wie Sie hierher gekommen sind. Dann gehen Sie unter Leute und wollen einfach nur über sie aufsteigen, nie wieder dort unten mit denen laufen, nur um sich im nächsten Moment wie in ein Bällebad in den Pöbel fallen zu lassen und sich von ihm zum S-Bahnhof Friedrichstraße tragen zu lassen.

Sie haben plötzlich nichts mehr anderes im Sinn als Winterstiefel zu kaufen und Überraschungseier zu essen. Am Abend weinen Sie, weil kein Griesbrei mehr im Haus ist und Sie müssen alles bereden, alles muss plötzlich beredet werden, aber dann fällt Ihnen kein einziges passendes Wort ein. Sie schreiben und schreiben und es steht am Ende nichts auf dem Blatt. Woanders tauchen vollgekritzelte Zettel mit geheimnisvollen Notizen auf, die vielleicht entschlüsseln könnten, was das alles hier soll, könnte man sie noch entziffern.

Sie wünschen sich in eine Stille hinein und werden am Ende von ihr angeschrien, Sie fangen an zu tanzen, solange keine Musik spielt und die Entzündungen in den Nervenenden hämmern den Takt dazu. When the soul meets body. Medikamente, Jameson, Medikamente, Sie haben sich angezündet und wenn Sie jemand in wallenden Flammen durch die Straßen der Stadt rasen sehen, dann sind Sie das, mitten in einem Anfall.

6 comments / Add your comment below

  1. Ich bitte freilich, nicht alles für barste Münze zu nehmen, was mein Stimmungsbild da oben vorgibt. Ich habe nicht wegen dem Griesbrei geweint, aber durchaus Carly Rae Jepsen gehört.

  2. ‚cause in my head there’s a greyhound station
    where I send my thoughts to far off destinations
    so they may have a chance of finding a place
    where they’re far more suited than here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.