Brennerpass: Bundesliga 2012 / 2013 (27)

FC Bayern – HSV 9:2 (5:0)
Scheiß Spiel. Im Ernst, was war denn da los? Der HSV eröffnet als würde er gegen Fürth spielen, steht dermaßen hoch, dass Bayern eigentlich nur einen Pass und einen Abschluss braucht, um in Führung zu gehen. Danach Kartenhaus und Orkan bei Hamburg. Mein liebster Stürmer aller Zeiten (mit Giovanne Elber) kegelt viermal alle Neune um und auch sein Kollege Robben lässt sich nicht lumpen. Meiner Meinung nach sind Robben und Pizarro die richtige Gegenmedizin gegen den grassierenden Chancentod der Bayern, allerdings mag schon was dran sein, dass Mandzukic und Müller besser mit der Defensive verzahnt sind. Ich würde die Pizza trotzdem gegen Juve auflaufen lassen, einfach weil’s eine gute Idee ist, diesen gerade lichterloh brennenden Typen auf die Tiffosi loszulassen. Für Gomez spricht grade nichts, so leid mir das tut. Und auch wenn es in dem allgemeinen Tortrubel nicht aufgefallen sein mag – Gustavo ist kein guter Außenverteidiger. Dass der HSV im letzten Viertel des Spiels 2:1 gewonnen hat, ist nicht so schlimm wie die Tatsache, dass sich die Bayern bei gegnerischen Ecken umständlicher anstellen, als sich Regierungen in Italien bilden, und dementsprechend immer wieder in blöde Tore hineinlaufen. Als ob dieses eine kurze Wort nicht Mahnung genug für alle Ewigkeiten ist: Drogba.

Stuttgart – Dortmund 1:2 (0:1)
Ein Kraftakt, bei dem Stuttgart nicht nur die Knochen der Dortmunder, sondern auch gleich deren Willen hätte brechen können, wäre man nicht so fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen. Ich hätte dann am Samstag-Abend die Meisterschaft feiern können und wäre fürchterlich betrunken gewesen. Jetzt war ich blöderweise einfach nur so fürchterlich betrunken.

Fürth – Frankfurt 2:3 (1:1)
Jetzt mal ehrlich, Fürth, was soll das? Es weiß doch mittlerweile jeder, dass ihr euch nie abschlachten lasst und im Prinzip trotz 34 verlorener Spiele immer auf Augenhöhe mit dem Rest der Liga seid, aber jetzt könnt ihr’s ja auch mal gut sein lassen. Schau, der Armin Veh hat doch grade in Frankfurt verlängert und seinen alten Kumpel Horst wie eben einen solchen aussehen lassen, da muss man doch mal ein bisschen Nachsicht haben und sich aus dem eigenen Stadion schießen lassen. Was soll der Terz, jetzt war wieder Riesenaufregung und die Eintracht hat trotzdem gewonnen. Echt jetzt, Fürth.

Wolfsburg – Nürnberg 2:2 (2:0)
Ich glaube ja mehr denn je, dass der Hecking ein großartiger Konsolidierungstrainer ist und deshalb in Wolfsburg nicht unbedingt gut aufgehoben ist. Mit diesem Haufen an eigentlich tollen Spielern muss man wollen können, nicht können wollen. Und deshalb verspielt man dann auch einen zwei-Tore-Vorsprung gegen den Club, der am Ende sogar den Sieg verdient hat. Dabei hätte Hecking eh wissen können, dass man niemals gegen seinen eigenen Schatten gewinnt.

Schalke – Hoffenheim 3:0 (0:0)
Ja, alles wieder gut bei Schalke. Zum Lachen geht man nach wie vor nicht zum Keller, aber bei aller larmoyanten Ausstrahlung muss man ihm doch eine gewisse Motivationsgabe attestieren, er hat schließlich Pukki wieder aufgebaut, Raffael eine Aufgabe gegeben und nebenbei seinen Verein vielleicht doch noch in die Champions-League-Quali bugsiert.

Düsseldorf – Leverkusen 1:4 (1:1)
Viel zu hoher Sieg für viel zu spät in die Gänge kommende Leverkusener. Trotzdem ein insgesamt das Kräfteverhältnis wiederspiegelndes Ergebnis, dass die Hierarchie da oben folgerichtig zementiert: Leverkusen ist nämlich nie und nimmer auf BVB-Niveau, aber stellt sich deutlich schlauer an als Schalke.

Freiburg – Gladbach 2:0 (0:0)
Haha, da hat der kleine Kruse kurz mal nach Pauli einen Zwischenstopp in Freiburg gemacht und geht jetzt zum nächsten Zwischenstopp. Dazwischen hat er aber kurz zwischengestoppt und seinen neuen Verein ums „internationale Geschäft“ gebracht. Anführungszeichen deshalb, weil ich’s schon nicht mehr hören kann. Es sind nur deshalb so viele Vereine am „internationalen Geschäft“ dran, weil keiner mal drei Spiele in Folge gewinnen kann von den Nulpen da in der oberen Mitte.

Augsburg – Hannover 0:2 (0:0)
Sehr, sehr ärgerlich, wie wasserleichig Hannover sich zunächst gegen feurige Augsburger anstellt und dann einfach trotzdem mit zwei Toren Vorsprung gewinnt, als gäbe es den FCA als bis gestern drittbeste Mannschaft der Rückrunde überhaupt nicht.

Mainz – Bremen 1:1 (1:0)
In Bremen muss jetzt mal was passieren, mit einem Unentschieden ist da niemand geholfen. Das war eigentlich das alte Bremen, das hinten irgendwie nicht den Anschluss zum defensiven Mittelfeld findet, aber vorne mit dem gottseidank wieder begnadigten Hunt, einem sehr inspirierten De Bruyne und später dem aggressiven Wimmerl Arnautovic einen guten Druck veranstaltet. Reicht dennoch alles nicht, weil Bremen ohne „internationales Geschäft“ seine Spieler nicht halten kann, und der nächste Umbruch ins Haus steht, und ich wette, den verantwortet nicht mehr Thomas Schaaf.

TIPPSPIEL:
Gratuliere an excellensa zum Tagessieg!

1. benchman 307
2. martimi70 305
3. feinschmeckerle 304
3. Toizone 304
5. Eikman 302

Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

6 comments / Add your comment below

  1. In der Vogelperspektive eines Bayernfans betrachtet, fließt die freundliche Bezeichnung der „Nulpen da in der oberen Mitte“ gewiss leicht aus der Feder. Das Schlimme ist: Du hast recht. Auch im Gewand eines Fans, dessen Team nach einer sieglosen Serie nun solala gegen den Tabellenletzten gewonnen hat, fühlt man sich nicht zwingend als Held der Nation.

    Nur kommen mir jedes Mal die Tränen, wenn die Kamera den Blick über die Ersatzbank des FCB schweifen lässt. Da sitzen Fußballvirtuosen herum, die nahezu das Doppelte des Betrags kosten, den andere BL-Vereine für eine gesamte Saison zur Verfügung haben. Und Señor Pizarro dürfte sich mit der fabelhaften Leistung am Samstag ebenfalls aus der 2,5 Mio. Baisse geschossen haben. Die Leistung des FCB ist in erster Linie eine grandiose Managementleistung über die vergangenen zwei Jahrzehnte. Ok, alles kalter Kaffee, frisch aufgebrüht.

  2. mq: Danke, mein scheinbar einzig verbleibender Kommentateur. Ja, ich hab das schon etwas salopp hinposaunt, aber ich mag ja die meisten Mannschaften der oberen Mitte gern, ihre Inkonstanz macht mich eben nur ganz fickrig. Nichts wünsch ich mir mehr für Veh, als dass er auf seine desillusionierten Tage noch einmal ein bisschen Europa aufmischen darf, aber es ist eben schon ein bisschen die Luft raus, nachdem von Abstiegskampf keine Rede mehr sein konnte. Dass das natürlich insgesamt am Kader liegt wie bei allen Mannschaften, ist ja meist die zutreffendste Binsenweisheit, aber es gibt auch Vereine wie Schalke (von Werder, Wolfsburg und Hoffenheim will ich gar nicht mehr reden), die machen aus Gold Scheiße, wenn man sich ihre Reihen anschaut, und damit mein ich durchaus auch die Ersatzbank. Dass Bayern so marschiert liegt nicht nur an ihrer großartigen Spielweise, sondern an dem übersichtlichen Verwalten der Ersatzbank und den ausnahmsweise ganz sinnvollen Einkäufen. Jetzt hab ich natürlich auch nichts Neues erzählt, aber hey, wir reden ja auch von Fußball.

  3. Tja. Mir ist das kommentieren ja irgendwie vergangen. Was soll ich auch noch sagen. Nie wieder erste Liga vielleicht? Macht ja echt keinen Spaß….

  4. Lisa, ich versteh das, weil es hilft ja auch der abgefeimteste Zynismus nichts mehr. Ich fand euch super, bis ihr SINNLOSESTERWEISE den Büskens rausgeschmissen habt. Jetzt steigt ihr ab, aber ich freu mich über einen Wiederaufstieg, und den wird’s irgendwann geben, das hab ich ihm Gfui.

  5. Fuxbeck: Ja, das ist mit Abstand das Bescheuertste in der Saison bisher. Bitte sofort absteigen. Am besten gar nicht mehr bis Spieltag 34 warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.