Brennerpass Bundesliga 2013/2014 (10)

brennerpassLIGA1

FC Bayern – Hertha BSC 3:2 (1:1)
Das streckenweise tölpelige Defensivverhalten und die entmotivierte Offensive war jetzt keine Augenweide, dann wiederum will ich der Mannschaft eigentlich keinen Vorwurf machen. Ein mörderischer Spielplan (inkl. Nationalelf, der dazu führt, dass selbst ich an manchen Tagen keinen Fußball mehr sehen kann) kombiniert mit den Schlagzeilen über die abolute Hoheit im europäischen Fußball bewirken halt nun mal das eine oder andere Spiel im Würgegriff der Selbstwahrnehmung. Mich hat nur aufgeregt, dass man Ramos in seiner Funktion als in letzter Zeit überaus gefährlicher Stürmer, einfach ignoriert hat. Stellenweise hatte ich das Gefühl, ich habe Erscheinungen und nur ich kann ihn sehen, wie er da freigeistig durch den bayerischen Sechzehner spukt. Kompliment an die Hertha, sie war nach Dortmund im Supercup bisher der anspruchsvollste Gegner der Saison und da ist auch ManCity berücksichtigt.

Schalke – Dortmund 1:3 (0:1)
Für mich als viertelten Schalke-Fan natürlich an allen Fronten ein scheiß Spiel. Dortmund war leidenschaftlich, Schalke konfus. Draxler hatte offensichtlich ausgerechnet zum Derby seinen Nachdenklichen, mehr Emo ist nur noch Mats Hummels mit seinen Cathy-Schuhen. Und dann Prince: Erst noch einen Riesenartikel im Spiegel und quasi im Anschluss einen der wichtigsten Elfmeter der Saison ins Unterholz geschossen. When Doves Cry. Kein Wunder, dass sich „The Roman Wall“ danach im Interview das Lachen verbeissen musste. Fazit: Der BVB stand in diesem Spiel eine Liga über S04, es gab ein tolles Tor von Sahin, großen Fußball von Mkhitaryan und nach einem CL-Spieltag eine geradezu übermenschliche Laufleistung der Gelb-Schwarzen. Bei Schalke muss man neben Hildebrandt natürlich vor allem Max Meyer von jeglicher Teilschuld freisprechen. Abgekochter kannst Du (Olli-Kahn-Du) in dem Alter nicht spielen. Was der kleine Wutz für einen Rabatz in etablierten Strafräumen macht, dürfte man auch in den Jogischen Emiraten zur Kenntnis nehmen. Zu den rabiaten Zündlern aus dem BVB-Fanblick kann ich keine Fachmeinung abgegen, weil ich mich in den Fanszenen zu wenig auskenne (interessiert mich auch gleich null). Somit urteile ich einfach pauschal, vorschnell und polemisch: Alles Arschlöcher.

Gladbach – Frankfurt 4:1 (2:1)
Ein Herbststurm von einem Spiel. Dieser Wendt ist eine Matz, eine verreckte, wie wir in Bayern sagen. Schade, dass die Frankfurter Eurofighter in der Liga stets auf so motivierte Gegner treffen, eigentlich hätten sie mindestens einen Platz unter den ersten fünf verdient. Gladbach ist diese Saison Erlebnis- statt Ergebnisfußball. Schöne Schiedsrichterentscheidung, nach dem Foul von Ter Stegen (ohnehin etwas schusslig an dem Tag) das Spiel laufen zu lassen, statt Elfer zu pfeifen und Rot zu geben und so das reguläre Tor zu ermöglichen. Trotz Gegenwehr der Frankfurter hat sich Gladbach in der zweiten Halbzeit in einen Regenrausch gespielt. Endgültiges Game Over dann in der 66. Minute und die Gladbacher Heimserie steht hard as a rock.

Leverkusen – Augsburg 2:1 (1:1)
Jetzt schreibe ich ja schon seit einer Weile, dass mit Augsburg nicht zu spaßen ist. Trotzdem verlieren die Weinzierl-Jungs in letzter Zeit jedes Spiel. Die seit dem peinlichen Bayernspiel deutlich positivistischer aufspielenden Leverkusener sind im Prinzip auf einen gleichwertigen Gegner getroffen, der beweist, wie hochwertig die Bundesliga in dieser Saison ist. Augsburg spielt gut, hat endlich auch offensiv seine Flexibilität gefunden, begegnet jedem Gegner auf Augenhöhe und wird trotzdem grade nach unten durchgereicht.

Freiburg – Hamburg 0:3 (0:1)
Wussten Sie, dass Freiburg mit die höchste Kleinschnapsbrennereien-Dichte Deutschlands aufweist? Darauf einen Magenbitter mit Oliver Baumann. Ausgerechnet Baumann, die Freiburger Eiche, verhunzt seiner Mannschaft das Spiel. Und das gleich dreimal, wo der erste Fehler im Prinzip schon der Garaus war. Freiburg wird alles in die Rückrunde legen müssen, die Hinrunde ist schon jetzt ein Murks. Gleich noch einen.

Wolfsburg – Bremen 3:0 (1:0)
Man muss es leider so sagen: Das ist ein Ergebnis, das genau die Kaderstärke der beiden Mannschaften wiederspiegelt. Für Bremen ist diese Saison im Idealfall das namenlose Mittelfeld der Tabelle drin, mit Tendenz zum Überlebenskampf.

Hannover – Hoffenheim 1:4 (0:2)
Steinigen Sie mich, aber mir gefällt Hoffenheim unter Gisdol enorm gut. Mit Firmino und Modeste haben sie neben Salihovic sogar echte Identifikationsfiguren für die Fans. Mit Modeste sind wir natürlich gleich wieder beim Thema Phantomtorkommando. Sowohl der Elfmeter als auch die Gelb-Rote waren arg Hoffenheim-freundlich (die Rote wegen Unflätigkeit vermutlich berechtigt). Und jetzt komm ich und sage: das kann ich verstehen nach dem Ärgernis vom letzten Wochenende. Und dann kommt Slomka und sagt: der Schiedsrichter ist ein faules Ei. Und dann komm ich nochmals und sage: Würde ich auch sagen an seiner Stelle. Kann er ja nix für, für das Außennetz.

Stuttgart – Nürnberg 1:1 (1:1)
Noch nichts zu sehen vom Verbeek-Effekt, aber wozu auch? Nürnberg kann kämpfen und dazwischen immer wieder mal so etwas wie attraktives Angriffsspiel aufblitzen lassen. Jetzt fehlen leider Gottes die Punkte, aber „going down in style“ darf man ihnen getrost attestieren. Ob der Club angesichts der dieses Jahr so hochgerüsteten Konkurrenz in der Liga bleibt, sei dahingestellt.

Mainz – Braunschweig 2:0 (1:0)
Ich kann mir nicht helfen, ich atme bei jeder Braunschweig-Niederlage auf. Ich will nicht, dass dieser Verein anderen Vereinen die Punkte nimmt, ich habe keinen Bezug zu dieser Mannschaft und ich finde den Lieberknecht nach 10 Spieltagen nur noch affig statt unterhaltsam. Der Klopp des kleinen Mannes und der appelliert ja schon an die eher niedereren Instinkte. (nach Diktat in Zeugenschutzprogramm)

TIPPSPIEL
Gratuliere zum Tagessieg, laboum!

1. feinschmeckerle 139
2. ElCobra 131
3. tosan 129
4. klendaa 129
4. megadrive_fcb129

Die Tipptabelle für den aktuellen Spieltag
Die Tipptabelle in der Gesamtübersicht

brennerpass_tippspiel

1 comment / Add your comment below

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.