Brennerpass WM-Studio 2014 (1)

Brasilien – Kroatien 3:1 (1:1)

Sehr schönes Spiel, obwohl es in der zweiten Halben durch eine dermaßen groteske Fehlentscheidung verhunzt wurde, die überall in der Presse „strittig“ genannt wird, obwohl sie einfach nur falsch und fatal war. Der FIFA-Fisch stank sowieso nie stärker aus dem Maul als jetzt und eine WM mit einem so fesch verpackten Geschenk an den Gastgeber zu eröffnen hat die allgemeine Geruchsästhetik nun nicht gerade verbessert. Sepp Blatter sagt ja selbst „Meine Mission ist noch nicht zu Ende“ und meint damit garantiert die sukzessive Auflösung der Glaubwürdigkeit des Weltfußballs, beim Weltverband ist die Mission ja längst geschafft. Und warum spricht immer alle Welt von Fair Play im Fußball, weigert sich aber hartnäckig gegen Torlinientechnik (ja, ja, ich weiß, hamma jetz) und den Videobeweis? Aber Hauptsache wir können jetzt Linien auf den Rasen sprühen.

Auf der Seleção sportlich herumzuhacken braucht man natürlich nicht, denn das ist eine absolut titeltaugliche Truppe und es ist schon ansehnlich was Neymar macht, wenn man ihm die Fußfesseln eines Ballbesitzsystems abschnallt. Die großartigen Kroaten mögen zu Unrecht verloren haben, hätten aber auch keinen Sieg verdient.

Am ersten WM-Tag wage ich mich ja immer zum Public Viewing (engl. für „öffentliche Aufbahrung“) hinaus, aber wenn ich da Sätze von Männern in Shorts, Sandalen und lustigen Baseballmützen höre wie „Ich bin ja immer so irgendwie für die Underdogs“, dann muss ich sofort wieder nach Hause. Schlimm genug, dass im Internetzeitalter jeder eine Meinung zu allem hat, bei WMs hat aber plötzlich jeder eine Meinung zu Fußball. Couchic Viewing.

2 comments / Add your comment below

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.