Brennerpass WM-Studio 2014 (9)

Italien – Costa Rica 0:1 (0:1)
Schweiz – Frankreich 2:5 (0:3)
Honduras – Ecuador 1:2 (1:1)

Eine Gruppe (D) voller Weltmeister, und wer wird – ohne mit der Wimper zu zucken – nach zwei Spielen Gruppenerster? Genau, Costa Rica, der aktuelle Weltranglisten-Achtundzwanzigste. Aber man muss sich auch nicht wundern an Italiens Stelle, wenn man auf diesem Rasiermesserschmalen Grad zwischen Erhabenheit, Ergebnisverwaltung und Standfußball balanciert. Ernsthaft jetzt – alles was die Italiener in diesem Spiel zustande gebracht haben, war abzuwarten, ob Pirlo einen tödlichen Sahni auf Prollotelli schlägt und der vor lauter Selbstbegeisterung ein Tor schießt. Dann erlässt ihnen der Schiri in der 43. auch noch den eindeutigsten Elfmeter des bisherigen Turniers und sie kassieren trotzdem in aller Seelenruhe den vernichtenden Gegentreffer. Apropos Schiri, hier ein Rätsel: Warum steht bei Schiri Zencovich ständig die Wohnung unter Wasser? Na, weil er alles laufen lässt.

In der zweiten Halbzeit sind die Italiener (und ich mag die Mannschaft grundsätzlich) noch bräsiger, obwohl die Not von Trainer Prandelli schon allein daran ablesbar ist, dass er den Idioten Cassano einwechseln muss. Den Italienern ist offenbar nicht bewusst, dass sie sich gerade in ein recht brisantes Endspiel mit Uruguay samt deren Halbgöttern Cavani und Suarez hineintrödeln. Die Engländer werden sich auch bedankt haben für soviel Dolce Lätschert, immerhin kostet sie das Spiel endgültig den Kopf. Da hilft es auch nicht mehr, dass Gary Lineker für die BBC im Italien-Trikot moderiert. Und das Beste: Ab der 75. Minute sind die Azzurri auch noch volle Kanne ausgepowert. What?! Wovon denn? Vom blöd Herumstehen? Die Costa Ricesen (ich weiß) dagegen sind 90 Minuten gerannt und sehen danach so aus, als könnten sie nochmal. Nicht die Spur eines Systems aber ein Wille und ein Optimismus wie man ihn sonst nur unter verschütteten Höhlenforschern findet.

Zu Schweiz und Frankreich: Giroud aufzustellen war ein guter Schachzug, hat er doch noch vor seinen Toren von Bergen aus dem Spiel ge-capoeirat. Der große Moment der Schweiz ist eigentlich nur der stark gehaltene Elfmeter von Benaglio. Danach geht’s dahie, wie man bei uns sagt. Hitzfeld notiert und notiert, nur wofür? Gegen Frankreich wird er in diesem Leben nicht mehr spielen. Das ist kein Kantersieg, das war ein Kantonsieg, haha. Warum hat der Schiedsrichter mitten im Torschuss von Benzema abgepfiffen? Hat ihm die Schweiz leid getan? Überhaupt ein gutes Spiel von Benzema, eigentlich das erste durchgehend Gute, das ich von ihm gesehen habe. Schwupps die wupps gibt es wieder einen Titelfavoriten mehr.

Ecuador sehe ich auch dank Enner Valencia eher im Achtelfinale als die Hitzfelds, das hat mehr Biss, auch wenn die Mannschaft nominell unterlegen ist. Das Abgewatschtwerden durch Frankreich hat vermutlich Mojo gekostet. Hut ab vor Honduras, das war eine kurze aber widerspenstige WM.

In other news: Max Kruse ist Dritter bei einem Pokerturnier in Las Vegas. Außerhalb des Fußballs ist die Welt endgültig verrückt geworden. Alle sprengen sich in die Luft und marschieren nach Herzenslust mit der Waffe in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.