Brennerpass WM-Studio 2014 (23)

Niederlande – Argentinien 2:4 i.E.

Das war Schlafes Bruder statt Mutter Courage! Hätte ich mir den Wecker gleich aufs mutmaßliche Elferrittern (denn ein anderes Ergebnis als 0:0 war nie drin) gestellt, hätte ich wenigstens bequem in einer dafür vorgesehen Vorrichtung statt auf der Couch auf meinem iPad geschlafen. Argentinien hat seinen Zerstörungsfußball ohne schlechtes Gewissen fortgesetzt und Holland hat sich nichts getraut. Das war das eine Spiel, wo Louis Van Gaal mit seiner Schmidtchen-Schleicher-Taktik in Sabella und seinen Hundes des kalten Krieges seinen Meister gefunden hat. Abwartender geht halt nun mal nicht mehr. Fürs Finale gegen Deutschland sehe ich zwei Gefahren: 1. Die deutsche Mannschaft schläft ein und kassiert während der R.E.M.-Phase ein Tor oder 2. es geht bis zum Elfmeterschießen, in dem ein einstmals zweitklassiger Towart namens Romero (AS Monaco) plötzlich als hochstilisierter Elfmeterkiller wirken darf. Ansonsten aber ein ähnlich leicht ausrechenbarer Gegner wie Brasilien, nur eben ganz anders.

In other news: Gerd Gottlob hat das langweiligste Spiel dieser WM emotionaler und begeisterter kommentiert als Bela Rethy neulich das 1:7.

3 comments / Add your comment below

  1. Ich hoffe, dass die argentinische Fußball-Diktatur des Schreckens am Sonntag ihr unrühmliches Ende finden wird. Ich habe es leider nur bis zur 70. Minute ausgehalten. Am besten fand ich wieder den türkischen Schiedsrichter….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.