Brennerpass: Euro 2012 (14)

VIERTELFINALE: Deutschland – Griechenland 4:2 (1:0)

Das Spiel ist schnell erzählt: Die bessere Mannschaft hat gewonnen, und damit ausnahmsweise auch mal wieder der Fußball. Raus mit den ganzen Destruktoren. Wobei man die Griechen schon defensiver gesehen hat, und ihren Torwart auch schon weniger dusslig. Viel interessanter aber waren die personellen Veränderungen im deutschen Team:

Reus für Müller: Hat sich voll rentiert, war Einiges los auf der Seite und ein sehenswertes Tor hat der Bubi auch noch geschossen. Ich hab jetzt schon ein bisschen Angst, wenn der gegen uns in Gelbschwarz spielt. Tut mir auch immer noch weh, dass wir den nicht zum Guten bekehren konnten.

Schürrle für Podolski: Das war eine gute Entscheidung, weil Poldinho zuletzt wenig Feingefühl und Originalität im Offensivspiel gezeigt hat. Poldis Defensivqualitäten sind natürlich unbestritten, aber gegen die Griechen nicht so wichtig. Leider ist der Schürrle dann ziemlich schnell ermüdet in der zweiten Halbzeit, aber weder Müller noch Götze haben’s besser gemacht.

Klose für Gomez: In der ersten Halbzeit war fast jeder Ballkontakt ein Stolperer von Miro Nationale, aber er hat sich gesteigert und ein schönes Tor erzielt und das von Reus herausgespielt. Ergo wieder goldrichtig aufgestellt von Löw, dem Seher.

Und sonst? Ein paar überflüssige Larifari-Ballverluste der Deutschen, viele davon auf dem Kerbholz von Schweinsteiger, der endgültig in Khediras Schatten gerutscht ist. Ein erstaunlich robuster und kämpferischer Özil, der längst über den Feingeistfußballtellerrand entschwebt ist. Schönes Costa-Rica-Gedächtnistor von Pille Lahm und eine völlig bescheuerte Elfmeterentscheidung beim angeblichen Handspiel von Scherom. Durfte man wohl als Trostpflaster für engagiert spielende, aber doch um Klassen schlechtere Griechen verstehen. Sehr erfreulich außerdem, wie gut die Balance im deutschen Spiel ist. Hat Einer mal einen schlechten Tag, hat der Andere einen guten. Halbfinale, Freunde der Sonne. Langsam erwach ich aus meiner Chelsea-Apathie.

TIPPSPIEL:
1. Nathalie 47
2. feinschmeckerle 47
3. dirksteins 44
3. Kaal 44
5. deLuxe 42
5. therealstief 42
7. lunchforone 41
8. SvenE. 41
9. Eikman 40
9. Irmama50 40

5 comments / Add your comment below

  1. Unser Nicht-Zusammen-Schauen-Dann-Wird-Es-Was-Mit-Dem-Titel-Pakt funktioniert ja bisher grandios.

    Pille Lahms Tor könnte man auch als „Arjen Robben Gedächtnis-Tor“ bezeichnen. Weiter so!

  2. Juri: Wir haben doch gar keinen Pakt. Außerdem würde ich gern mit dir schauen. Kritisch wird unsere Konstellation doch erst ab Halbfinal-Spielen. Hoppla, da sind wir ja schon.

  3. Also, das war ja sehr ansehnlich, was die Weißen da auf der Grünfläche der Danziger Landesgartenschau gezeigt haben – durften sie die ausgegrabenen Kartoffeln anschliessend eigentlich mitnehmen? Nur gut, dass sich keiner verletzt hat.

    Zwei Details gleichen Inhalts möchte ich noch erwähnen (alles andere ist ja schon gesagt): Wenn Klose zum Kopfball hochgeht, vor’m 2:1 und beim 3:1, dann ist der Arm am Körper und nicht der Ellenbogen in Gegner’s Gesicht. Tja, es geht ja, wenn man den Sport vernünftig betreibt.

  4. MC Winkel: Welchen Account meinst du? Favebook? Ich hab nur einen privaten, keinen für burnster.de, falls du das meinst.

    blogspargel: Haha, Landesgartenschau. Sah ein bisschen aus wie auf dem verwaisten Fußballplatz, den ich neulich im Livorno fotografiert habe. Und Klose ist eben altmodisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.