Brennerpass: Euro 2012 (17)

HALBFINALE: Portugal – Spanien 2 : 4 (0:0) n.E.

Ich meide ja auf der Publikation in der Regel Angliszismen, aber die erste Halbzeit lässt sich am besten damit umschreiben, dass Portugal den Spaniern einen waschechten „run for their money“ gegeben haben. Druckvoll, schnell, wach und unglaublich konditionsstark. Aber leider ohne Lucky Punch, um gleich das nächste Lehnwort hinterherzuschießen. Überhaupt haben wir die Amüsanz dieses Spiels ohnehin nur den Portugiesen und vor allem CR7 zu verdanken. Und das eigentlich auch nur in der ersten Halbzeit, denn danach hatten die Spanier die Portugiesen schon fast gänzlich zermürbt mit ihrer Marotte vom prinzipiellen Ballbesitz. Spanien und Barcelona haben dem europäischen Fußball ja ohnehin schon Flanken und Fernschüsse geraubt, jetzt eliminieren sie auch noch die gesamte gegnerische Mannschaft, indem sie ihr nie den Ball geben und sie wie Labormäuse sich in einem besonders herzlosen Versuchsaufbau zu Tode laufen lassen. Deshalb war es eh nur eine Frage der Zeit, bis sich die Spanier ins Elfmeterschießen duseln würden und damit letztlich bis ins Finale dieser EM. Wäre der Pass auf Ronaldo beim Konter in der 90. Minute nicht so ein Scheißdreck gewesen, müsste ich den nächsten Satz gar nicht schreiben: Jetzt kann man nur hoffen, dass sich die DFB-Elf in einem eventuellen Finale im Namen der Fußballfans dieser Welt für fünf Spiele gestohlene Lebenszeit revanchiert und der Dominanz der Ödnis ein Ende setzt.

TIPPSPIEL:

1. feinschmeckerle 53
2. dirksteins 50
2. Kaal 50
4. Nathalie 49
5. therealstief 48
6. lunchforone 47
7. lartdevivre_eu 47
8. snorkel 45
9. robinho 45
10. JaSoEIGHT 45

4 comments / Add your comment below

  1. Ja. Ja. Ja.

    Treffender hätte ich es nicht formulieren können. Hoffentlich gelingt’s nun Italien mit Lust am Spiel, an variablen Ideen und mit Herz, Pirlos Zauberpässen und Cassanos und Balotellis Wucht, die Dominanz der völligen Ödnis zu besiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.