Brennerpass: erste Prognosen 2012/2013

Die gute Nachricht zuerst, den Brennerpass wird es auch in der nächsten Bundesliga-Saison geben, genau wie das zugehörige Tippspiel. Mehr dazu nächste Woche. Die schlechte Nachricht ist relativ, weil hier ja – Gott sei Dank – längst nicht alle Bayernfans sind.

Beim jetzigen Stand der Dinge, galoppieren die Dortmunder auch dieses Jahr wieder den Bayern davon, solange sie vom Verletzungspech verschont bleiben. Das kann sich natürlich noch ändern, aber was man momentan in den Testspielen sieht, ist ein in der Offensive weiterhin ineffektiver und Großchancenvergebender FC Bayern, ergo selber Scheiß wie letze Saison. Ich bin weiterhin der Meinung, dass die CL- und EM-traumatisierten Spieler sich völlig neu beweisen müssen. Klar ist die Gomez-Häme überzogen, und auch die Kritik von Uli Hoeneß, aber sie drückt ja nur das Bauchgefühl der Fans, ja der Fußballnation aus. Das Karma von Lahm, Schweinsteiger, Kroos, Gomez und Müller ist leider im After und in unseren Köpfen sind sie neuerdings phlegmatische Verlierer-Typen. Das mag sich natürlich im Einzelfall längst zur self-fulfilling prophecy ausgewachsen haben, die vielleicht sogar weitere Verletzungen begünstigt, siehe Schweinsteiger, siehe Gomez. Es ist nicht fair, aber niemand hat das vom Fußball behauptet außer der DFB.

Aber dieses negative Image, das haftet ja nicht allen Chelsea-Opfern an, bzw. haben es manche schon wieder ad acta gelegt. Robben scheint gegen jeden Widerstand sehr inspiriert zu sein, Ribery lässt kein bisschen nach und Neuer wirkt sogar noch souveräner. Contento und Alaba würden ihrem Verein eine Menge Freude bereiten, wären sie nicht verletzt. Von den Neuen heimst Shaquiri die meisten Vorschusslorbeeren ein und übt grade auf den Flügeln den dringend benötigten kreativen Druck auf die Etablierten aus. Mandzukic ist jetzt zwar nicht mein Lieblingstransfer, aber er ist ein garstiger, sich ständig in die Freiräume hineinzwingender Spieler und das darf er nach Gomez‘ Aus wahrscheinlich auch als Stammspieler unter Beweis stellen. Nebenbei bin ich natürlich seit jeher ein Riesen-Pizarro-Fan und der Kauf von Dante war garantiert eine notwendige Verstärkung der nicht so schlechten, aber ständig von Verletzungssorgen geplagten Abwehr.

Nur im defensiven Mittelfeld fehlt noch jemand. Kroos spielt das mehr schlecht als recht (wie momentan eigentlich jede Position), Gustavos Repertoire reicht von Ball erobern bis Leute umgrätschen und Oma Tymoshchuck trau ich auch nicht mehr so ganz über den Weg, obwohl er an guten Tagen noch eine enorm willenstark Defensivkraft sein kann. Aber eben nur an guten Tagen. Bender wäre sicher eine gute Lösung, aber den will Leverkusen ja partout nicht abgeben, und da sie schon dem wechselwilligen Schürrle einen Chelsea-Transfer von knapp 25 Mille Ablöse madig gemacht haben, sehe ich da eher schwarz. Den sündhaft teuren Martinez, von dem da dauernd die Rede ist, kenn ich zu wenig, da kann ich nicht sagen, ob er auch nur die Hälfte seiner geforderten Summe von 40 Millionen wert ist.

Summa summarum trotz Sammer of Love also noch ein ziemlicher Kraut-und-Rüben-Haufen an der Säbener. Es wird sich wohl erst mit Beginn der Saison und nach den letzten Transfers (einen gibt’s sicher noch) zeigen, inwiefern sich da eine neue Mannschaft finden kann. Ich behaupte, die alte reisst’s nämlich wieder nicht.

Kurz zu den anderen Mannschaften: Dortmund wirkt auf mich schon wieder beängstigend entspannt und nachdem Kagawa auf der Position von Reus vertreten wird, sehe ich auch keine Verschlechterung im Kader. Im Gegenteil: Kuba wird die Saison seines Lebens spielen, Lewandowski wird Gas geben, damit er ab 2013 in England zehn Mio Jahresgehalt verdienen kann, Gündogan hat sich grade erst als Sahin-Nachfolger warmgespielt und mit Schieber, Löwe und Bittencourt ist auch schon wieder eine extrem vielversprechende zweite Garde nachgerückt.

Bei Mönchengladbach stimmt u.a. nach De Jong und Xhaka das Potenzial, aber glaubt man den Beobachtern hat Favre die Mannschaft taktisch noch nicht ganz im Griff. Wobei De Jong ja noch an einer Verletzung laboriert und überhaupt die Hierarchien keineswegs klar sind. Da ist noch viel Luft nach oben, ist alles was ich sage (und hoffe).

Bei Schalke sehe ich keine nennenswerten Verbesserungen, ein solider dritter oder vierter Platz sollte drin sein. Man munkelt zwar, dass Holtby nach seinem Spezialtraining während der EM zum neuen Superstar im Mittelfeld mutiert ist, aber die Raulsche Altersweisheit im Spielaufbau fehlt ihm freilich. Ich drücke meiner zweiten Lieblingsmannschaft natürlich die Daumen, aber so ganz optimistisch bin ich nicht. Gut gefallen hat mir beim Liga-Total-Cup auch Bremen, das könnte eine fetzige Mischung aus Nachwuchs (Füllkrug), Renommierten (Fritz, Sokratis) und guten Einkäufen (Elia) werden.

Das Überraschungsei (in positiver wie negativer Hinsicht) könnte Hoffenheim werden. Wenn die jetzt auch noch Joselu von Real holen, dann steht da mit Derdiyok ein brandgefährlicher Sturm vor der Tür und in Mittelfeld und Defensive hatte der Babbel die Mannschaft ja schon in der Rückrunde einigermaßen im Griff. Jetzt noch Ryan Babel weg, dann stimmt auch die Transferbilanz einigermaßen (und damit die Stimmung vom Herrn Hopp) und die Zuversicht dürfte groß sein. Wolfsburg passt natürlich auch gut in diesen Kontext von Zuversicht (von einer ausgeglichenen Transferbilanz natürlich mal ganz abgesehen). Wenn Magath seine Legionärsbande ein bisschen früher als vor dem zehnten Spieltag der Rückrunde aneinander gewöhnt, könnten die Wolfsburger den Favoriten öfter mal ein Bein stellen. Für sie selbst müsste es zur Europaleague reichen mit dem Kader. Falls nicht, dann sollte der Verein das kostenintensive Modell Magath doch nochmals überdenken. Für die Euroleague sind Stuttgart und Hannover zwar auch prädestiniert, aber vor allem in Stuttgart ist Schmalhans Küchenmeister (aka Fredi Bobic) und da sind die gewünschten Erfolge wohl eher nur durch geschlossene Mannschaftsleistungen zu erzielen.

Und wer steigt ab? Man ist dieser Tage sofort geneigt, den HSV zu erwähnen, der sich ja zwei Wochen vor Bundesligastart immer noch nicht wirklich verstärkt hat, und das, obwohl er mit Töre und Guerrero zwei gute Geschäfte abgeschlossen hat. Jetzt aber auch keine guten Spieler mehr sein Eigen nennen kann. Dennoch glaube ich, dass Fink was zustande bringt und der HSV erneut knapp dem Abstiegt entrinnt. Somit steigen ab: Greuther Fürth, Düsseldorf und Nürnberg, aber das ist nur so dahingesagt und keineswegs durch Fachkenntnis oder auch nur Bauchgefühl gestützt. Und fürs Protokoll: ich mag den Club und nichts wäre mir zuwiderer als sein Abstieg.

Wir lesen uns spätestens zum Saisonauftakt, aber wahrscheinlich schon vorher zur Eröffnung der neuen Tipprunde wieder. Und noch was: Willkommen zurück im Oberhaus, MQ!

9 comments / Add your comment below

  1. Ich schließe mich Bisaz an. Außerdem bin ich nach dem Liga Total-Cup zuversichtlich, dass Bremen vielleicht doch um die internationalen Plätze mitspielt.

  2. Bisaz: Freu mich doch auch.

    Sven E: Ja, die Bremer hatte ich glatt vergessen. Trage ich schnell nach. Da könnte sogar wieder mehr drin sein dieses Jahr. Das war ziemlich frech im LigaTotalCup.

  3. “ Diese FC Bayern-Wichser, ha-ha, da muaß i lacha, Achtzehnhundertsechzig, de Burschn lassns kracha!
    Ja, i bin guat drauf, i bin a Schau, ja, i bin da Stolz von da Au.“
    Biermösl Blosn.

  4. Na ja, Herr Fuxbeck, ich will Eure Euphorie nicht im geringsten dämpfen und selbst ich als Roter erkenne die unaufdringliche Qualität Eures heurigen Kaders an, noch dazu würde ich mich ganz ordentlich über mehr Derbys freuen, aber das Spiel gegen den Jahn kann man jetzt noch nicht als Indikator für Nektar und Ambrosia hernehmen.

  5. Sauber, Burnstar. Damit trägst du mich direkt von meiner Olympiaeuphorie in die Bundesligaeuphorie rüber. Ein großartiger Sportsommer!

  6. Erstaunlich, daß Du Dich für die zwei eingefleischten Clubberer unter Deinen Lesern immernoch zu Abwiegeleien hinreissen lässt…(„nichts zuwiderer“, nee, is klar. Aber: Danke!)
    PS: beide Franken bleiben drinnen. Gefälligst.

  7. MQ: Ich komm nicht so richtig in das Olympiading rein. Kann auch dran liegen, dass jedes Mal Wildwasserkanuslalom kommt, wenn ich einschalte.

    stilhäschen: Ertappt! Aber dazu kommt, dass der Glubb aus meinen Kindheitserinnerungen heraus ein Erstligaclub ist, und ich den auch weiter da sehen möchte. Obwohl, das waren Bayer Uerdingen und Waldhof Mannheim ja auch einmal. Seit das Teppichluder Roth weg ist, fällt’s mir auf jeden Fall viel leichter, den Club zu mögen. Und die Franken mag ich ja sowieso wegen ihrem träufligen „r“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.